Home » Android » Vergleich: Apple iPad mini 3 vs. Samsung Galaxy Tab S 8.4
AndroidiOS
9. November 2014

Vergleich: Apple iPad mini 3 vs. Samsung Galaxy Tab S 8.4

Nachdem wir letzte Woche schon das Apple iPad Air 2 mit dem Samsung Galaxy Tab S 10.5 verglichen, wollen wir uns diesen Sonntag den beiden kleineren HighEnd-Tablets der ewigen Konkurrenten annehmen. Kann das neue Apple iPad mini 3 das Samsung Galaxy Tab S 8.4 schlagen, oder erhält das Gerät der Koreaner unsere Empfehlung? Diese und viele weitere Fragen wollen wir im folgenden Artikel beantworten.

Apple_iPad_mini_3_2

Display

  • Apple iPad mini 3: 7,9-Zoll IPS LCD mit 2048 x 1536 Pixeln, 326 ppi
  • Samsung Galaxy Tab S 8.4: 8,4-Zoll Super AMOLED mit 2560 x 1600 Pixeln, 359 ppi

Betrachtet man die Displays der beiden Tablets, fallen sofort mehrere Unterschiede auf. So ist das Apple iPad mini 3 mit einer Displaydiagonalen von 7,9 Zoll nicht nur etwas kleiner als das Samsung Galaxy Tab S 8.4, auch das Bildformat ist ein anderes. Während Apple nämlich auf das für den produktiven Einsatz gedachte 4:3-Format setzt, kann das Samsung-Gerät mit seinem 16:10-Display vor allem beim Schauen von Filmen punkten – nervige schwarze Ränder an der Ober- und Unterseite sind hier kaum zu finden. Desweiteren unterschieden sich die beiden Konkurrenten auch in der verwendeten Displaytechnologie. Farben wirken auf dem Samsung Galaxy Tab S 8.4 auf Grund der Super-AMOLED-Technologie deutlich lebendiger als auf dem Display des Apple iPad mini 3. Zudem liegt die Pixeldichte des Samsung-Tablets mit 359 ppi leicht über der des iPad mini. Zu beachten ist jedoch, dass dieser Unterschied für die meisten kaum bemerkbar sein dürfte. Gerade bei Tablets lassen sich einzelne Pixel ab einer Dichte von über 300 ppi kaum mehr ausmachen.

Samsung_Galaxy_Tab_S_2

Prozessor und Arbeitsspeicher

  • Apple iPad mini 3: Apple A7 mit 2 x 1,4 GHz, 1 GB RAM
  • Samsung Galaxy Tab S 8.4: Samsung Exynos 5420 mit 4 x 1,9 GHz, 3 GB RAM

Da Apple das iPad mini 3 im Vergleich zum iPad mini 2 kaum überarbeitete, basiert die neueste Auskopplung der Tablet-Serie noch auf dem leicht angestaubten Apple A7 Dual-Core-Prozessor in Kombination mit 1 GB Arbeitsspeicher. Zwar sorgt dieser auch noch über ein Jahr nach seiner Vorstellung für eine sehr flüssige Systemperformance, dennoch hätte der neue Apple A8X Prozessor sicherlich gut getan. Gerade bei der Unterstützung moderner Spiele dürfte das iPad mini 3 in Zukunft Probleme erhalten. Samsung stattet das Galaxy Tab S 8.4 dahingegen mit dem neuen Exynos 5420 Octa-Core aus eigener Fertigung aus. Dieser kann vier Kerne parallel betreiben und besitzt Zugriff auf 3 GB Arbeitsspeicher. Die Kombination aus Prozessor und RAM sorgt auch hier für eine angenehme Performance, wobei Samsungs TouchWiz UI ab und an für den ein oder anderen Ruckler sorgt. Dennoch gilt auch hier, dass alle aktuellen Spiele genossen werden können, was gerade in Anbetracht des brillanten Displays eindeutig Freude macht.

Apple_iPad_mini_3_1

Akku

  • Apple iPad mini 3: 23,8 Wh
  • Samsung Galaxy Tab S 8.4: 4.900 mAh

Zwar liegt die Akkukapazität beider Tablets nicht in derselben Einheit vor, da Apple im iPad mini 2 jedoch einen 6.471 mAh starken Akku verbaute, ist davon auszugehen, dass derselbe auch im iPad mini der dritten Generation verwendet wurde. Vergleicht man die Laufzeiten des iPad mini 3 mit denen des Samsung Galaxy Tab S 8.4, fällt auf, dass die Geräte auf einem ähnlichen Niveau liegen. Unter Volllast sind mehrere Stunen Nutzung drinnen, bei gemäßigtem Gebrauch reicht es die Tablets nur alle paar Tage zu laden. Die Akkulaufzeit dürfte somit für so gut wie jeden sowohl beim iPad mini 3, als auch beim Samsung Galaxy Tab S 8.4 in Ordnung gehen.

Samsung_Galaxy_Tab_S_1

Betriebssystem

  • Apple iPad mini 3: iOS 8.1
  • Samsung Galaxy Tab S 8.4: Android 4.4 KitKat

Kommen wir wieder einmal zur größten Streitfrage unserer Vergleiche: Den verwendeten Betriebssystemen. Während Apple nämlich beim iPad mini 3 auf das eigene iOS in Version 8.1 setzt, kommt auf dem Samsung Galaxy Tab S 8.4 das weitverbreitete Android 4.4 KitKat zum Einsatz. Zwar lassen sich beide Systeme einwandfrei bedienen und bieten einen guten Nutzerkomfort, dennoch unterscheiden sie sich in einigen grundlegenden Dingen. So existieren unter Android beispielsweise Home-Screens, die sich nach dem eigenen Vergnügen anpassen lassen, iOS ist in Sachen Anpassungsmöglichkeiten dahingegen deutlich beschränkter. Dafür ist der Aufbau des Apple-Systems beispielsweise einfacher gestrickt, sodass gerade Neulingen der Einstieg erleichtert wird. Doch auch in Kombination mit einem Mac aus dem eigenen Hause tauchen weitere Vorteile auf. Alles in allem dürfte so gut wie jeder Nutzer mit beiden Systemen zurechtkommen. Einen wirklichen Sieger gibt es in dieser Kategorie nicht.

Samsung_Galaxy_Tab_S_84_vs_Apple_iPad_mini_Retina_Back

Fazit

Welches der beiden Tablets bietet denn nun das bessere Gesamtpaket? Auch wenn das Apple iPad mini 3 lediglich ein iPad mini 2 mit dem neuen TouchID genannten Fingerabdrucksensor darstellt, handelt es sich hier weiterhin um ein gutes Tablet. Auf Grund der fehlenden Upgrades kann sich das iOS-Gerät jedoch nicht vom Samsung Galaxy Tab S 8.4 absetzen. Auch dieses besitzt einen Fingerabdrucksensor und kann sich in Anbetracht des genialen Displays eventuell sogar vor dem iPad mini 3 positionieren.
Schlussendlich sollte jedoch die Frage nach dem präferierten Betriebssystem die Kaufentscheidung am stärksten beeinflussen. Sowohl das iPad mini 3, als auch das Samsung Galaxy Tab S 8.4 haben die Empfehlung unsererseits verdient und können bedenkenlos gekauft werden.

>> Apple iPad mini 3 bei Notebooksbilliger
>> Samsung Galaxy Tab S 8.4

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor

Niklas Jutzler

Student und Tech-Blogger aus Mainz. Schon seit zwei Jahren mit viel Spaß und Motivation dabei. Ihr findet mich auch bei Google+.