Home » Apps » Studie: App Stores erzielen 2017 bis zu 75 Milliarden Dollar
Apps
14. August 2013

Studie: App Stores erzielen 2017 bis zu 75 Milliarden Dollar

Laut einer aktuellen Studie von Juniper werden die Umsätze der App Stores in den nächsten vier Jahren, sprich bis 2017, auf insgesamt 75 Milliarden Dollar anwachsen. Auch wenn diese Summe für alle Plattformen gilt, ist diese Zahl dennoch beeindruckend und bestätigt die Annahme, dass die Tablets ihr Ziel noch lange nicht erreicht haben. Denn vor allem die weiter steigenden Tablet-Verkäufe werden für solche Umsätze im App-Segment verantwortlich sein. Analysten erwarten auch, dass die Tablet-Umsätze bis 2017 von 8 auf 26,6 Milliarden Dollar ansteigen werden.

Interessant ist auch, wie genau sich diese 75 Milliarden Dollar zusammensetzen sollen. Denn der Umsatz durch die eigentlichen Downloads soll nur etwa 25 Prozent ausmachen. Der größte Gewinn wird also erst nach dem Herunterladen erzielt. Verantwortlich dafür sind vor allem die In-App-Käufe, die in letzter Zeit in immer mehr Applikationen zu finden sind. Inhalte müssen bzw. können dabei teilweise nachträglich gekauft werden. In Zukunft wollen einige App-Stores wohl auch verstärkt darauf setzen, dass die angefallenen Kosten einfach von der Handy-Rechnung abgebucht werden, so wird die „Hürde“ zu einem weiteren Kauf wohl noch geringer werden.

Games haben übrigens in den App Stores nach wie vor die Nase vorne, sie machen circa ein Drittel aller Downloads aus. Uns würde einmal interessieren, wie viele Applikationen ihr im Schnitt kauft. Oder setzt ihr größtenteils auf kostenfreie Anwendungen?

Quelle: Juniper via: Photografix

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.