Home » Android » Apple M1: Google stellt Android-Emulator vor
AndroidAppleGoogle
7. Dezember 2020

Apple M1: Google stellt Android-Emulator vor

Windows und ggf. noch Linux kennt man als alternative Betriebssystem auf Apple-Hardware. Nun kommt aber Google mit einem Android-Emulator um die Ecke, welcher das mobile OS aus Mountain View auf die neuen M1-Macs bringen soll.

Mit dem Google-Emulator lassen sich künftig ARM64-basierte Android-Apps direkt auf dem Mac ausführen. Dabei wird die native Virtualisierung über Qemu verwendet, womit auch bereits Windows 10 auf dem M1-Chip virtualisiert wird. Apps welche auf ARM32 basieren, funktionieren indes nicht. Aktuell ist die Liste der Einschränkungen auch noch entsprechend lang, wobei Google auch darauf hinweist, das es sich um eine erste Preview-Version handelt.

Zu den weiteren bekannten Problemen gehören fehlender Sound, nicht funktionierendes Webview und Video-Codecs sowie Grafikfehler in Vulkan-Apps. Für grundsätzliches Tests, ob eine App wie gewünscht startet und funktioniert, sollte diese erste Version des Emulators aber bereits ausreichen.

Updates sollen bald folgen

Nutzer, die den Emulator bereits installiert haben und Android Studio verwenden sollen diesen direkt aus der Entwicklungsumgebung heraus starten können. Zudem verspricht Google zeitnah Updates für bestehende Probleme. Alle Versionen gibt es bei GitHub zum kostenfreien Download.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor

Bjørn Max Wagener

Journalist ✏ • BOS-Reporter • 1. FFC Turbine Potsdam ⚽ • Dosenöffner von Barney • Urbexer • Video Editor