ANZEIGE: Home » Empire » Wo finden Kunden die besten Gutscheine im Internet?
Empire
21. Juni 2022

Wo finden Kunden die besten Gutscheine im Internet?

Ein eigenes Tablet bietet exzellente Möglichkeiten, um im Internet seine Spuren zu hinterlassen. Es ist wesentlich leistungsfähiger als ein Smartphone, aber immer noch kompakt und handlich genug, um überall mitgenommen zu werden. Wer rund um die Uhr im Internet aktiv sein kann, nutzt das WWW in der Regel auch zum Einkaufen.

Spätestens seit Beginn der Corona-Pandemie sind Online-Shops in der Gesellschaft omnipräsent. Nur wenig Erfahrung ist erforderlich, um zu bemerken, dass das Online-Marketing ein Eldorado für Schnäppchenjäger ist, denn Coupons warten auf den Kunden an jeder Ecke.

Mit dieser Entwicklung verschieben sich die Prioritäten. Nicht mehr, ob ein Kauf in einem Online-Shop mit einem Gutschein verbunden wird, weckt das primäre Interesse, sondern welcher Bonus genau zur Verfügung steht. Kunden, die das Internet gezielt nach den besten Angeboten durchforsten, sollten am Ball bleiben, denn in diesem Ratgeber zeigen wir, wie Sie die attraktivsten Coupons abschöpfen.

Gutscheine kaufen

Heute müssen Gutscheine nicht mehr mit dem Kauf einer Ware verbunden sein. Das heißt, der Coupon kann von der Beigabe zum Hauptzweck werden. Angebote dieser Art finden Kunden auf Terd.de und bei anderen Dienstleistern. Hier können Kunden die Gutscheine nach Produkten und Kategorien ordnen, die gewünschte Bezahlmöglichkeit festlegen und den Vorgang abschließen. Gekaufte Gutscheine werden in der Regel als Geschenk überreicht.

Gutscheinportale

Gutscheinportale wie Sparheld, Groupon, Coupons.de, Gutscheinsammler, Mydealz, Sparwelt, Sparheld, Gutscheinpony, Dealscouts und Gutscheinrausch haben sich auf Coupons spezialisiert und lotsen Kunden zu den entsprechenden Angeboten. Wichtige Kriterien für die Kunden bei der Auswahl der Coupon-Portale sind die Anzahl der Angebote und die Kategorien für die einzelnen Produkte.

Darüber hinaus bietet jede Seite ihre Besonderheiten. Mydealz vermittelt zum Beispiel ein Gemeinschaftserlebnis mit Einbindung der User, die sich gegenseitig bei der Suche nach den besten Schnäppchen unterstützen. Sparheld ist für seine strenge Qualitätskontrolle bekannt und prüft vor der Aufnahme eines Coupons diesen auf seine Authentizität. Bei Gutscheinpony finden Sparer einen Vergleichsrechner und können diesen dazu nutzen, um die einzelnen Angebote besser miteinander zu vergleichen.

Nutzung von Gutschein-Apps

Zahlreiche mobile Apps lassen sich nach dem Download auf das Tablet oder Smartphone implementieren. Beliebte Smartphone-Apps zum Sparen sind Geizhals, Idealo und Dealbunny. Solche Spar-Apps lassen sich gut dazu nutzen, um per Push-Nachrichten auf aktuelle Angebote für ausgewählte Kategorien hingewiesen zu werden.

Andere Spar-Apps wie Shoop, DealDoktor und MeinDeal bieten wie Gutscheinportale für jeden Kauf einen Rabatt. Mit Payback kann man Punkte sammeln und auf Belohnungen hinarbeiten, die bei einem bestimmten Wert winken. KaufDa ist schließlich auf das Shopping im Supermarkt spezialisiert und damit ideal für Online-Shopper.

Zuschlagen am Black Friday

2004 fiel in Deutschland das Verbot für Einzelhändler, mit Rabattaktionen außer im Sommerschlussverkauf und Winterschlussverkauf um Kunden zu werben. Spätestens mit dem Siegeszug des Online-Handels ist nun jeden Tag Sale. Fest eingebürgert haben sich der Black Friday am vierten Freitag im November und den Cyber Monday am darauffolgenden Montag.

An diesen Tagen sind Mondschein-Rabatte drin, die weit über die üblichen 5 bis 25 % hinausgehen, sondern durchaus mehr als 50 % Nachlass aufweisen können. Online-Händler kalkulieren die damit verbundenen Ausgaben ein, indem sie ganz auf den Werbeeffekt setzen. Auch an anderen Festtagen wie Ostern und Weihnachten ist mit zusätzlichen Verkaufsaktionen im Online-Handel zu rechnen.

Fazit: Viele Wege führen nach Rom

Kunden, die sparen möchten, haben inzwischen vielfältige Möglichkeiten, dies effektiv zu tun. Spar-Apps und Vergleichsportale bieten die besten Coupons nach Wertigkeit und Kategorien geordnet und machen Kunden das Sparen auch mit dem Tablet und Smartphone leicht. An Aktionstagen wie den Black Friday und Cyber Monday gehen die Rabatte weit über das übliche Maß hinaus und bei Anbietern wie Terd.de lassen sich sogar Gutscheine kaufen, um sie anschließend zu verschenken.

Kunden sollten beachten, dass Gutscheine kein Selbstzweck sind. Zu vermeiden sind Abofallen und damit Coupons, die kostenlose Probezeiträume für Zeitschriften, Tarife und Upgrades versprechen, sich aber schnell und automatisch in ein kostenpflichtiges Abonnement verwandeln.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor