Home » iOS » Microsoft lädt Betatester ein, um Visio für iPad zu testen
iOS
Visio auf iPad Pro
Visio auf iPad Pro, Mockup
19. August 2016

Microsoft lädt Betatester ein, um Visio für iPad zu testen

Offenbar arbeitet der Softwarekonzern aus Redmond an einer Version seiner Organigramm-Software Visio für Apples iPad. 2000 Nutzer von iPad und iPad mini wurden zum Betatest geladen.

Über einen externen Dienstleister hat Microsoft 2000 Besitzer von iPad und iPad mini gesucht, die eine Visio-App für iPad testen wollten. Der Aufruf zur Registrierung war jedoch schon kurze Zeit nach Bekanntwerden überlaufen.

Die Vorschau auf Visio ist Teil des größeren Office-Insider-Programms. Die Probierversion ist in den Sprachen Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch und Spanisch verfügbar.

Auf den iPads der Probanden muss mindestens iOS 9 oder neuer installiert sein. Aus der Beschreibung geht hervor, dass die Visio-App Dateien von OneDrive, OneDrive for Business, SharePoint, oder als E-Mail-Anhang erhaltene Dateien bearbeiten könne.

In den Visualisierungen lässt sich stufenlos via Fingergeste zum Zoomen navigieren. Dabei ist das Feature für kleine Touschscreens optimiert. Die Sichtbarkeit von Ebenen kann man ein- und ausschalten. Außerdem kann man eine aktuelle Ansicht in Visio als Bild kopieren und in anderen Apps weiterverwenden. Eine Datei kann man als Link oder per E-Mail-Anhang mit anderen teilen. in Formen kann man Text suchen und finden. Drucken lassen sich die Visio-Organigramme offenbar ebenfalls per AirPrint.

Die Tester erhalten die Vorabversion zwischen August und September.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor

Matze Fenn

Matze Fenn ist ein Nordlicht mit früher PC-Erfahrung. Er isst lieber Lakritz als Weingummi und nutzt in erster Linie Apple-Produkte, weil Windows ihn irgendwann genervt hat und iOS ihm später gefiel.