Home » Windows » Microsoft kündigt monatliche Updates an
Windows
Microsoft
Microsoft
19. Mai 2016

Microsoft kündigt monatliche Updates an

Microsoft hat neben dem Convenience Rollup für Windows 7 SP1 nun auch angekündigt, dass man zukünftig nicht-sicherheitsrelevante Updates im Ein-Monats-Zyklus bereitstellen will. Dies soll die Qualität und Zuverlässigkeit der Produkte weiter verbessern.

Wer Windows 7, Windows 8.1, Windows Server 2008 R2, Windows Server 2012 oder eben Windows Server 2012 R2 im Einsatz hat, bekommt zukünftig die Möglichkeit monatlich neue Updates zu installieren, welche für mehr Stabilität und vor allem Qualität der Betriebssysteme sorgen sollen.

Diese Methode soll für bessere Aktualität sorgen

Mit den monatlichen Updates will Microsoft auf Dauer dem Endanwender eine bessere Möglichkeit bieten, sein System dauerhaft aktuell zu halten. Starten soll die Methode ab dem Patch-Day im Juni, so plant man es zumindest. Parallel geht man auch dazu über, das gebündelte Update-Paket nicht nur über den Microsoft Update Catalog bereitzustellen, sondern auch Windows Update, Windows Server Update Services (WSUS) und der System Center Configuration Manager sollen diese zukünftig beherrschen.

Eine weitere Änderung betrifft speziell den Microsoft Update Catalog. Dieser soll zwar beschränkt, doch gleichzeitig auch verbessert werden, indem er zukünftig auch mit anderen Browsern als dem Internet Explorer nutzbar sein soll. Scheinbar merkt man nach den vielen Jahren in Redmond doch endlich, wie unbeliebt der eigene Browser ist.

via: winfuture

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor

Bjørn Max Wagener

Journalist ✏ • BOS-Reporter • 1. FFC Turbine Potsdam ⚽ • Dosenöffner von Barney • Urbexer • Video Editor