Home » Marktgeschehen » Kostenloses Spotify-Streaming soll ab 2016 eingeschränkt sein
Marktgeschehen
12. August 2015

Kostenloses Spotify-Streaming soll ab 2016 eingeschränkt sein

Spotify ist bisher einer der größten Streaming-Anbieter in Sachen Musik. Nun steht man vor Verhandlungen mit den großen Labels und auch Apple Music macht es natürlich nicht einfacher.

Ab 2016 soll der kostenlose Modus von Spotify eingeschränkt werden. Dies besagen jedenfalls aktuelle Insider-Infos. So soll man nur noch als Premium-Nutzer vollen Zugriff auf das Angebot bekommen. Bisher ist es nur so, dass man immer wieder eine kurze Audio-Werbung zwischen den Titeln bekommt und das Überspringen eines Titels in der App begrenzt ist. Nun gibt es aber wieder Gerüchte, dass man für Free-User das Angebot noch weiter beschneiden möchte.

Irgendwo ist es schon verständlich, wenn von 75 Millionen Nutzer nur 20 Millionen einen Premium-Tarif nutzen. Irgendwie muss sich Spotify schließlich auch finanzieren. Doch ob gerade die Beschneidung des Free-User-Tarifs der richtige Weg ist, bleibt fraglich.

Abgesehen von der Selbstfinanzierung von Spotify sollen auch große Künstler nicht gerade unschuldig an der geplanten Änderung sein. So bekommen diese zwar bisher einen größeren Anteil an der Gewinnausschüttung, doch so manchem scheint dies nicht auszureichen. Auch die Finanzierung durch Werbung scheint nicht so gut zu laufen, wie es sich die Spotify-Betreiber wünschen.

Eins ist aber sicher wie das Amen in der Kirche: Bis 1. Oktober steht Spotify noch in Verhandlungen mit Sony Music Entertainment, Warner Music Group und Universal Music Group. In diesem Zeitraum werden auch die neuen Verträge geschlossen und die Allgemeinheit danach sicherlich über eventuell neue Modelle informiert.

Quelle: Digital Music News

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor

Bjørn Max Wagener

Journalist ✏ • BOS-Reporter • 1. FFC Turbine Potsdam ⚽ • Dosenöffner von Barney • Urbexer • Video Editor