TabletHype.de > Android > Gaming-Smartphone Nubia Red Magic 5S vorgestellt
Android
30. Juli 2020

Gaming-Smartphone Nubia Red Magic 5S vorgestellt

Das neue Gaming-Smartphone Nubia Red Magic 5S ist jetzt präsentiert worden und bietet beim verbauten Qualcomm Snapdragon 865 Octacore-Prozessor nach Herstellerangaben eine mit Turbo Ice 4.0 eine verbesserte Kühlung.

Technische Ausstattung Nubia Red Magic 5S
Das Nubia Red Magic 5S arbeitet mit dem genannten Octacore-Prozessor Qualcomm Snapdragon 865, der mit einem einzeln erhältlichen Ice-Dock zusätzlich extern gekühlt werden kann. Die acht Kerne der CPU werden von 16 GB RAM unterstützt und interne Speicher umfasst bis zu 256 Gigabyte.

Das verbaute AMOLED-Display läuft mit 144 Hertz Bildwiederholfrequenz und sorgt damit für eine flüssige Darstellung aller Inhalte. Als Besonderheit verfügt das Nubia Red Magic 5S über Schultertasten und sind berührungsempfindliche Flächen, die mit einer 320 Hertz Abtastgeschwindigkeit arbeiten. Wie der Hersteller berichtet, habe der Game Space eine Optimierung erhalten.

Die verbaute Triplekamera besitzt einen 64 Megapixel Hauptsensor und dürfte für hochwertige Foto- und Videoaufnahmen sorgen. Die Akkukapazität von 4.500 Milliamperestunden resultiert in ein bis zwei Tagen Laufzeit und mit dem 18 Watt Ladegerät ist der Akku schnell wieder aufgeladen.

Preis und Verfügbarkeit
Interessierte Käufer können zwischen den beiden Farben Silber und Pulse wählen, wobei es sich bei der zweiten Farbe um eine blau-rote Kombination handelt. Als erstes ist das Nubia Red Magic 5S in China erhältlich und soll im September dann auch in der EU auf den Markt kommen.

Die Variante mit 8 GB RAM und 128 GB Speicher kostet etwa 465 Euro und für das Modell Pulse mit 12 GB RAM und 256 GB Speicher werden über 530 Euro berechnet. Der Preis für eine Ausführung mit 16 GB RAM liegt bei mehr als 600 Euro. Die separate Kühlung Ice Dock ist für weniger als 25 Euro als Zubehör erhältlich.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor