TabletHype.de > Apple > Apple veröffentlicht iOS 9.3.5 und fixt kritische Lücken
AppleiOSSecurity
26. August 2016

Apple veröffentlicht iOS 9.3.5 und fixt kritische Lücken

Nicht nur in der aktuellen Beta-Version von iOS 10 schiebt Apple innerhalb kurzer Zeit ein Update nach, sondern auch für die aktuelle Release-Version. So steht ab sofort iOS 9.3.5 bereit und fixt eine extrem kritische Lücke im mobilen Betriebssystem aus Cupertino.

Aktuell verteilt Apple für iOS ein neues Update, welches man selbst als wichtiges Sicherheitsupdate bezeichnet. Die Geschichte hinter dem Update dürfte so manchen Nutzer aber den Schweiß auf die Stirn treiben. So ist es mit iOS 9.3.4 möglich, das Gerät über einen schädlichen Link zu jailbreaken und im nächsten Zug mit Malware auszustatten. Zwar ist dies alles nur Theorie, doch sicher ist sicher.

Vermutlich eine der kritischsten Lücken überhaupt

Apple selbst gab an, dass mit iOS 9.3.5 folgende Probleme gefixt wurden. Auch handelt es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um eine der kritischsten Lücken, seit iOS auf dem Markt ist.

Kernel

Available for: iPhone 4s and later, iPad 2 and later, iPod touch (5th generation) and later

Impact: An application may be able to disclose kernel memory

Description: A validation issue was addressed through improved input sanitization.

CVE-2016-4655: Citizen Lab and Lookout

Kernel

Available for: iPhone 4s and later, iPad 2 and later, iPod touch (5th generation) and later

Impact: An application may be able to execute arbitrary code with kernel privileges

Description: A memory corruption issue was addressed through improved memory handling.

CVE-2016-4656: Citizen Lab and Lookout

WebKit

Available for: iPhone 4s and later, iPad 2 and later, iPod touch (5th generation) and later

Impact: Visiting a maliciously crafted website may lead to arbitrary code execution

Description: A memory corruption issue was addressed through improved memory handling.

CVE-2016-4657: Citizen Lab and Lookout

Quelle: New York Times

Apple veröffentlicht iOS 9.3.5 und fixt kritische Lücken
4.2 (83.33%) 6 Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

DWD darf laut Gericht WarnWetter-App nicht kostenf... Digitalisierung und die deutsche Justiz. Zwei Dinge, die oft überhaupt keinen gemeinsamen Nenner finden. Der neuste Streich geht diesmal vom Landgeric...
WhatsApp kommt wohl schon bald aufs iPad Besonders für die Besitzer von Cellular-iPads ist es seit Jahren ein Ärgernis, dass sich WhatsApp nicht ohne weiteres auf dem Gerät installieren lässt...
Green Line-Bug: Apple iPhone X-Display von Haus au... Zum iPhone X gibt es neben den zahlreichen Positivschlagzeilen auch negative Zeilen, welche den potentiellen Käufer (vorerst) abschrecken sollten. So ...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor

Bjørn Max Wagener

Journalist ✏ • BOS-Reporter • 1. FFC Turbine Potsdam ⚽ • Dosenöffner von Barney • Urbexer • Video Editor