TabletHype.de > Android > Android-Apps: Entwickler müssen Werbung zukünftig kennzeichnen
AndroidMarktgeschehen
19. November 2015

Android-Apps: Entwickler müssen Werbung zukünftig kennzeichnen

Google zieht die Zügel strammer, zumindest wenn es um Werbung in AndroidApps geht. Denn hier müssen Entwickler zukünftig angeben, ob die Apps Werbung beinhalten oder nicht.

Für Entwickler von Android-Apps gab es heute eine neue Auflage per E-Mail. Diese müssen nun angeben, ob die eigenen Apps Werbung beinhalten oder nicht. Besonders bei Free-Apps stößt man ja immer wieder auf dieses Phänomen.

At Google I/O, we launched “ad-supported” labels for apps in the Designed for Families program. Today, we’re announcing the expansion of this program to all apps on Google Play. Early next year, users will start to see the “Ads” label on apps that contain advertising, both inside and outside Designed for Families. By January 11, 2016, you must sign in to the Play Developer Console and declare whether your apps contain ads (such as ads delivered through third party ad networks, display ads, native ads, and/or banner ads). After this date, the ads declaration will be required to make any updates to your apps. Please note that misrepresenting ad presence violates Google Play Developer Program Policies and may lead to suspension.

Google will mit diesem Schritt die App-Entwickler natürlich in keiner Weise benachteiligen, sondern für den Nutzer einfach Transparenz schaffen. Denn wie oft ist es auch mir schon passiert, dass man bei einer neuen App direkt nach dem Start von Werbung bombardiert wird. Und genau aus diesem Grund führt man eben jenen Schritt nun ein.

via: Caschys Blog


Android-Apps: Entwickler müssen Werbung zukünftig kennzeichnen
3.9 (78%) 10 Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Xiaomi Mi Mix 2 mi 20 Prozent Rabatt Das Xiaomi Mi Mix 2 gibt es derzeit mit einem Rabatt von 20 Prozent beim Online-Händler GearBest. Die günstige Variante ist schon für weniger als 5...
Xiaomi Redmi Note 4 im Angebot bei Geekbuying Die Global Edition des Xiaomi Redmi Note 4 gibt es gerade mit einem satten Rabatt. Nur etwa 130 Euro werden für das China-Phone fällig. Die Hardwar...
Rückschritt ins Mittelalter: Frankreich verbietet ... Im Kampf gegen elektronische Störenfriede im Unterricht setzt Frankreich ab September 2018 auf radikale Maßnahmen. So setzt man ab September 2018 ein ...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor

Bjørn Max Wagener

Journalist ✏ • BOS-Reporter • 1. FFC Turbine Potsdam ⚽ • Dosenöffner von Barney • Urbexer • Video Editor