Home » Technik vom Vortag » Technik vom Vortag – Gut und günstig im Juli
Technik vom Vortag
1. Juli 2014

Technik vom Vortag – Gut und günstig im Juli

Nachdem unsere Artikel-Serie „Technik vom Vortag“ einige Monate pausieren musste, wollen wir sie nun weiter fortführen.

Die Schnelllebigkeit im Markt der mobilen Geräte ist extrem: Smartphones und Tablets erhalten jährlich einen Nachfolger – und die Vorgänger geraten in Vergessenheit. Doch gerade die ehemaligen HighEnd-Geräte können durch ihr starkes Preis-/Leistungsverhältnis beeindrucken. Deshalb wollen wir diesen eine eigene Artikel-Serie widmen: Monatlich werden wir euch hier gute Technik zu attraktiven Preisen präsentieren.

Android Phablet vom Vortag – Juli

htc-one-max

Unser Android Phablet vom Vortag stammt in diesem Monat von HTC. Da der taiwanische Konzern zur Veröffentlichung für das HTC One Max eine immense UVP von 699 Euro veranschlagte, konnten nur wenige Geräte abgesetzt werden und der Preis fiel und fiel. Daher lässt sich das 5.9-Zoll große Phablet nun für sehr günstige 349 Euro erwerben.

Obwohl das HTC One Max nun schon ganze 9 Monate auf dem Markt ist, siedelt es sich weiterhin in der Oberklasse an. Das Display bietet eine FullHD-Auflösung und als Prozessor kommt ein Snapdragon 600 in Kombination mit 2 GB Arbeitsspeicher zum Einsatz. Zudem bringt es der fest verbaute Akku auf eine riesige Kapazität von 3300 mAh – HTCs erstes Phablet bringt es hierdurch auf eine beeindruckende Laufzeit von bis zu 14 Stunden.

Tipp: Mit dem optional erhältlichen Power Flip Case könnt ihr die Akkuleistung noch einmal um weitere 1200 mAh erhöhen. Das Flip Cover wird hierzu einfach am HTC One Max angebracht und versorgt dieses über einen integrierten Akku mit Strom.

Empfehlung

Android Smartphone vom Vortag – Juli

Motorola_Moto_E

Ihr habt keine HighEnd-Ansprüche an euer neues Smartphone? Dann könnte das Motorola Moto E genau das Richtige für euch sein. Der kleine Bruder des Moto G kostet lediglich 119 Euro und bringt für diesen Preis eine sehr gute Ausstattung mit sich.

So verfügt das Moto E über ein 4.3-Zoll großes Display mit einer Auflösung von 960 x 540 Pixeln. Die Leistung geht dank dem 1.2 GHz starken Dual-Core-Prozessor, welcher mit 1 GB Arbeitsspeicher kombiniert wurde, absolut in Ordnung und auch der Akku kann mit einer Kapazität von 1940 mAh überzeugen. Größter Pluspunkt ist aber die installierte Android-Version: Während viele andere Hersteller bei ihren Einsteiger-Geräten auf eine veraltete Basis setzen, kommt das Moto E mit der aktuellen Version 4.4.2 KitKat beim Kunden an.

Tipp: Sollte euch der geringe interne Speicher von 4 GB nicht ausreichen, könnt ihr ihn per microSD-Karte problemlos erweitern. 32 GB große Karten sind aktuell für unter 20 Euro erhältlich.

Empfehlung

Windows Phone vom Vortag – Juli

nokia-lumia-1320

Nokias Lumia Smartphones können schon seit Langem durch ihre bunten Farben und die gute Ausstattung überzeugen. Als Windows Phone vom Vortag des Monats Juli möchten wir deshalb das Nokia Lumia 1320 auszeichnen – das günstigste Phablet mit Microsofts Windows Phone 8 Betriebssystem.

Trotz des äußerst günstigen Preises bietet das Lumia 1320 eine ordentliche Ausstattung. Das riesige 6-Zoll-Display löst mit 1280 x 720 Pixeln zwar nicht allzu hoch auf, dafür stimmt die Performance und der Akku misst gewaltige 3400 mAh. Erwähnenswert ist außerdem, dass Nokias Riesen-Phablet für den schnellen LTE-Funk mit bis zu 100 Mbit/s gerüstet ist.

Tipp: Falls ihr gerade nicht auf der Suche nach einem bunten Smartphone seid, solltet ihr zur schwarzen Farbvariante greifen. Diese ist aktuell schon ab 219 Euro erhältlich – die bunten Modelle beginnen erst bei 239 Euro.

Empfehlung

Windows Tablet vom Vortag – Juli

dell-venue-8-pro-2

Windows-Tablets im 8-Zoll-Formfaktor zählen zu den großen Technik-Trends des Jahres 2014. Verglichen mit herkömmlichen Android- und iOS-Tablets bieten die Geräte eine deutlich höhere Produktivität – und können auch in Sachen Preis mithalten.

So kostet das Dell Venue 8 Pro lediglich 199 Euro und bietet genügend Power für den alltäglichen Office-Kram. Die Displayauflösung geht mit 1280 x 800 Pixeln in Ordnung, der interne Speicher ist erweiterbar und es ist ein vollwertiges Windows 8.1 vorinstalliert. Zudem ist die Vollversion von Microsoft Office 2013 Home & Student im Kaufpreis enthalten.

Tipp: In Kombination mit einer Bluetooth-Tastatur könnte das Dell Venue 8 Pro in einigen Haushalten den Desktop-Rechner ersetzen. Hier empfehlen wir das Microsoft Wedge Mobile Keyboard, welches zu einem Preis von 50 Euro ein sehr gutes Tippgefühl verspricht. Außerdem ist eine Halterung für das Tablet enthalten.

Empfehlung

Ab sofort werden wir zu Beginn jeden Monats einen Artikel der Serie veröffentlichen. Die letzte Ausgabe vom März findet ihr hier.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor

Niklas Jutzler

Student und Tech-Blogger aus Mainz. Schon seit zwei Jahren mit viel Spaß und Motivation dabei. Ihr findet mich auch bei Google+.