Home » Marktgeschehen » Phablets: 2013 wurden mehr als 20 Millionen Riesen-Smartphones verkauft
Marktgeschehen
22. Januar 2014

Phablets: 2013 wurden mehr als 20 Millionen Riesen-Smartphones verkauft

Juniper Research schätzt, dass im vergangenen Jahr mehr als 20 Millionen Phablets, also übergroße Smartphones, über die Ladentische gingen. Bis 2018 rechnet man sogar mit einem Absatz von 120 Millionen Geräten.

Während man im vergangenen Jahr noch eine vergleichweise schlechte Prognose für Phablets voraussagte, gehen die Jungs und Mädels beim Marktforschungsunternehmen Juniper Research nun davon aus, dass die Zahl der verkauften XXL-Smartphones bis 2018 auf rund 120 Millionen ansteigen wird. Vor allem in asiatischen Märkten sind die Geräte der letzte Schrei.

Für das zurückliegende Jahr konzedieren die Analysten ein Liefervolumen von rund 20 Millionen Einheiten. Wirklich überraschend ist diese Zahl allerdings nicht. Alleine wenn man bedenkt, dass sich das Samsung Galaxy Note 3, welches gegen Ende des Jahres vorgestellt wurde, rund 5 Millionen Mal in der Woche verkauft hat.

Für die Analyse definiert Juniper Research übrigens alle Geräte mit einer Diagonale von mindestens 5,6 Zoll und maximal 6,9 Zoll. Ab welcher Größe ein Gerät tatsächlich als Phablet zählt, darüber lässt sich aber bekanntlich streiten.

Quelle: Juniper Research via: androidauthority.com

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor

Jan Hoffmann

Leidenschaftlicher Blogger und Freund von gepflegter Technik und Horror-Filmen. Gründer von Tablethype.de. Bin auch bei Facebook, Twitter und Google+. E-Mail: jan(at)tablethype.de