Home » Android » KS-PRO und KS-PROID: Mini-Computer mit Windows 10 oder Android 7.0 im Crowdfunding
AndroidWindows
KS-Pro, Bild: Khiron-Sigma
KS-Pro, Bild: Khiron-Sigma
27. März 2017

KS-PRO und KS-PROID: Mini-Computer mit Windows 10 oder Android 7.0 im Crowdfunding

Ein ehemaliger Microsoft-Mitarbeiter hat mit seinem Startup ein interessantes Crowdfunding-Projekt gestartet. Das KS-PRO und das KS-PROID sollen noch dieses Jahr erscheinen und hochwertige Technik in einem kompakten Hybriden verpacken. 

Ein wenig erinnert mich das Teil an den GPD Pocket, der in eine ähnliche Richtung einschlägt, jedoch zwischen Windows und Ubuntu statt Windows und Android wählen lässt, wie es hier der Fall ist. Wenn das KS-PROID in einigen Monaten dann tatsächlich mit Android 7.0 Nougat erscheinen sollte, dürfte es schon längst eine oder zwei Versionen mehr des Betriebssystem geben, Aktualität ist also nicht ganz garantiert.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Dafür setzt man unter der Haube auf einen Qualcomm Snapdragon 835. Letztes Jahr hatte Microsoft angekündigt, Windows 10 auch für ARM-Prozessoren zu optimieren, wovon man hier Gebrauch macht. Dazu gibt es 8 GB RAM, 128 GB erweiterbaren Flash-Speicher, eine angebliche Laufzeit von bis zu 12 Stunden mit einem 10.307 mAh-Akku, der natürlich von Qualcomms neuem Quick Charge 4.0 profitiert, und das alles in einem 8,2-Zoll-Gerät verpackt. Das Display hat ein Super-AMOLED-Panel und löst mit 2560 x 1440 Pixeln auf.

Hochauflösende Webcam

Auf der Frontseite soll außerdem eine 12-MP-Kamera mit f/1.7-Blende verbaut sein. Ebenfalls mit an Bord sind natürlich GPS, NFC, LTE dank Nano-SIM-Slot, ein Fingerabdrucksensor im Lenovo-esquen Trackball und zwei USB Typ-C-Ports. Die Tastatur scheint nur im amerikanischen und im japanischen Layout zu kommen, allerdings wird sie von hinten beleuchtet.

Irgendwie klingt das Datenblatt, als hätte man sich gedacht: „Was wäre geil, alles drin zu haben?“, ohne sich mit der Umsetzbarkeit zu befassen. Bislang scheint es noch keinen funktionierenden Prototypen, sondern nur Konzepte zu geben. Das Startup Khiron-Sigma bittet mit mindestens 450 Dollar für das KS-PROID (also die Android-Variante) zur Kasse, das Windows-Pendant kostet im Crowdfunding 600 Dollar. Noch rund ein Monat verbleibt, um die geforderte Summe von 300.000 Dollar zu sammeln, etwa ein Fünftel sind bereits im Klingelbeutel. Was haltet ihr von dem Ganzen? Hier könnt ihr die Kampagne auf IndieGoGo unterstützen.

via: Engadget

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor

Jonathan Kemper

Gar nicht mehr hier.