Home » Android » Dropsync – Automatische Ordner-Synchronisation für Android [App der Woche 19/15]
AndroidApps
10. Mai 2015

Dropsync – Automatische Ordner-Synchronisation für Android [App der Woche 19/15]

Die Automatisierung vieler Dinge ist gerade für Android ein großer Pluspunkt. Mit Dropsync lassen sich nun auch Ordner bequem und nach einem Zeitplan synchronisieren. Beispielsweise lässt sich so die automatische Sicherung des eigenen WhatsApp-Backups erledigen.

Neue Fotos oder eben das tägliche WhatsApp-Backup – es gibt vieles, was man automatisch in seinen Dropbox-Account schieben lassen kann. Fotos lassen sich beispielsweise zwar über die offizielle Dropbox-App automatisch bei einer Wi-Fi Verbindung hochladen, doch das war’s dann auch schon in Sachen Automatisierug. Komplette Ordner lassen sich im Fall der offiziellen Dropbox-App für Android immer noch nicht hochladen. Hierfür muss man immer noch zu Drittanbieter-Apps greifen, ich nutze dafür zum Beispiel den Datei-Explorer Solid Explorer.

Dropsync selbst beherrscht die Synchronisation in beide Wege und das Intervall lässt sich von 15 Minuten bis hin zu 24 Stunden einstellen. Ich habe im Fall meines WhatsApp-Workarounds natürlich die letzte Einstellung mit Upload-Only gewählt. Hier kommt es aber natürlich immer auf die eigenen Ansprüche an und wie man die Inhalte synchron halten will. Zusätzlich lässt sich auch einstellen, ob man nur per Wi-Fi oder auch über das Mobilfunknetz synchronisieren möchte. Auch der Akkustand lässt sich in diese Konfiguration mit einbauen. Und wer nun auch Nutzer von Tasker ist, bekommt hier durch ein spezielles Plug-In noch mehr Möglichkeiten.

dropsync_1 dropsync_2

Durch den Erwerb der Pro-Version, welche mit 5,99 Euro zu Buche schlägt, bekommt man auch noch eine Handvoll an nützlichen Features. So lassen sich mehrere Verzeichnisse synchron halten, Dateien mit einer Größe von über 8 MB bearbeiten und auch ein Scan auf Veränderungen ist möglich, was Bandbreite / Datenvolumen sparen kann. Dazu kommt noch, dass man seine eigenen Einstellungen durch ein Passwort schützen kann und auch ein Mail-Support durch den Entwickler ist dabei wie auch die Entfernung der Werbung.

Seit etwa zwei Wochen ist Dropsync bei mir nun im Einsatz und ich kann nur eins sagen – es ist großartig. Abgesehen von WhatsApp halte ich darüber auch diverse Dokumente zwischen PC, Notebook, Smartphone und Tablet synchron. Klar kann man sich von dem hoch angesetzten Preis abschrecken lassen, was mir zuerst auch so ging, doch dann hab ich mich dazu hinreißen lassen und bin verdammt begeistert. Es bleibt also anzumerken, dass Dropsync – egal ob Pro Version oder nicht – ein klares Must-Have-Tool für alle Android Nutzer ist, die ihre Dateien synchron halten wollen.

Wer nun interessiert ist, findet Dropsync an dieser Stelle in Googles Play Store. Den Key für die Pro Version gibt es hier.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor

Bjørn Max Wagener

Journalist ✏ • BOS-Reporter • 1. FFC Turbine Potsdam ⚽ • Dosenöffner von Barney • Urbexer • Video Editor