Home » Windows » Dell zeigt neue Inspiron-Convertibles
Windows
1. Juni 2016

Dell zeigt neue Inspiron-Convertibles

Auf der aktuell stattfindenden Messe Computex hat sich auch Dell in Taipei zu Wort gemeldet und gleich drei neue Convertibles aus der Inspiron-Serie vorgestellt. Preislich beginnen sie schon ab 249 Dollar. 

Inspiron 3000

Das günstigste der drei neuen Modelle ist zweifellos das Inspiron 11 3000. Das 11,6-Zoll-Display löst mit 1366 x 768 Pixeln auf und im Innern soll „der neuste Intel-Prozessor“ bis zu einem Intel Core M3 verbaut sein. Außerdem sind USB 3.0-Ports, ein microSD-Slot und eine SSD an Bord. Ab morgen soll es bereits in den USA für 249 Dollar bestellbar sein.

dell-inspiron-5000

Inspiron 5000

Das Mittelfeld wird vom Inspiron 5000 vertreten, dessen 13-Zoll-Display mit 1920 x 1080 Pixeln auflöst. Mit bis zu 16 GB DDR4-RAM und SSD-Optionen ist es definitiv auch für anspruchsvollere Aufgaben zu gebrauchen. Als Chipsatz wird wieder auf einen Core M der 6. Generation vertraut. Ab 2. Juni für 529 Dollar in den USA.

dell-inspiron-7000

Inspiron 7000

Zuletzt hat sich Dell noch einen echten Knaller aufgegehoben: Das „weltweit erste“ 17-Zoll-Convertible. Mit FullHD-Auflösung und Core M (6. Gen.) ist Dell vor allem Stolz auf die Möglichkeiten des schlanken USB Typ C-Ports, der zur Speicher-, Bildschirm- oder Akkuerweiterung genutzt werden kann – auch bei den anderen Modellen ist dieses Zubehör einsetzbar. Die 7000er-Serie soll ebenfalls ab dem 2. Juni erhältlich sein, zu Preisen ab 749 Dollar.

Über Deutschland-Starts wurde bisher noch nichts verlautbart, doch ist es denkbar, dass die Convertibles auch den Sprung über den großen Teich schaffen. Allerdings müsst ihr aufpassen, mit den Namen nicht durcheinander zu kommen und sie mit schon in den letzten Jahren veröffentlichten Geräten zu verwechseln.

Quelle Dell
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor

Jonathan Kemper

Gar nicht mehr hier.