Home » Windows » Bill Gates: “iPad-Nutzer sind wegen fehlender Tastatur frustriert”
Windows
6. Mai 2013

Bill Gates: “iPad-Nutzer sind wegen fehlender Tastatur frustriert”

Der Microsoft-Gründer Bill Gates äußerte sich in einem Interview über die Konkurrenz des Surface-Tablets. Genau genommen ging es um das iPad aus dem Hause Apple, dieses Tablet sei für die Mehrheit der Käufer sehr frustrierend, da es weder über eine physikalische Tastatur, noch über Office für Dokumente verfüge. Wenn man sich allerdings die aktuellen Verkaufszahlen des Apple-Tablets anschaut, sieht es ganz und gar nicht nach frustrierten Käufern aus.

Wenn es nach Gates geht, muss ein Tablet den herkömmlichen Desktop-PC in jeder Hinsicht ersetzen. Dafür benötigt es ein „komplettes“ Betriebssystem und eine Tastatur. In dem Interview möchte der Microsoft-Gründer damit natürlich die Defizite des iPads mit dem hauseigenen Surface-Tablet vergleichen.

Nichtsdestotrotz ist es fast schon mitleiderregend, wie der Microsoft-Gründer versucht, das bisher eher weniger beliebte Surface-Tablet zu rechtfertigen. Einerseits hat er auch vollkommen recht. Wer ein Tablet zum Arbeiten sucht und seine Programme vom Desktop-Rechner auch unterwegs mit dabei haben möchte, der sollte sich das Surface mit Windows 8 auf jeden Fall einmal anschauen. Jedoch sollte man nicht vergessen, dass sich auch an das iPad eine externe Tastatur anschließen lässt.

Quelle: businessinsider.com

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor

Jan Hoffmann

Leidenschaftlicher Blogger und Freund von gepflegter Technik und Horror-Filmen. Gründer von Tablethype.de. Bin auch bei Facebook, Twitter und Google+. E-Mail: jan(at)tablethype.de