Home » Android » App der Woche 10/15: Öffi – Die ultimative ÖPNV-App für Android [Kolumne]
AndroidApps
3. März 2015

App der Woche 10/15: Öffi – Die ultimative ÖPNV-App für Android [Kolumne]

Gerade in Großstädten wie Berlin oder Hamburg bin ich vom Verkehr einfach nur genervt und nutze dann lieber die öffentlichen Verkehrsmittel Eigentlich war immer der DB Navigator meine erste Wahl, bis ich Öffi im Play Store entdeckte. Hier funktioniert vieles besser, teilweise werden sogar Verbindungen gefunden, die der Navigator der Bahn nicht anzeigt.

Mit seiner Öffi-App dürfte Andreas Schildbach vielen Pendlern den Alltag unheimlich erleichtern, denn schaut man sich andere derartige Apps im Google Play Store an, möchte man nur davon laufen. So geht es mir in diesem Fall jedenfalls, auch wenn zusätzlich der DB Navigator seinen berechtigten Platz auf meinem Smartphone besitzt. Doch gerade bei Bus, U-Bahn und Tram vertraue ich Öffi inzwischen mehr, da hier Verbindungen auftauchen, welche man weder über die Webseite der Bahn noch über ihre App findet. Doch die Planung von Abfahrtszeiten ist noch lange nicht alles, was Öffi im Gepäck hat.

oeffi (2)

So ist die App ebenfalls in der Lage für eine Strecke den Fahrpreis anzuzeigen, vorausgesetzt der gewählte Verkehrsverbund unterstützt diese Funktion. Im Fall des VVV (Verkehrsverbund Vogtland), welchen ich ab und zu nutze, funktioniert dies wunderbar. Man bekommt sogar die Möglichkeit angeboten sich anhand seines aktuellen Standorts sämtliche Haltestellen für Bus, Bahn, Straßenbahn und Co.anzeigen zu lassen. Doch dies nicht genug, es wird für jede Station ebenfalls noch angezeigt, wann welches Verkehrsmittel wohin fährt. Wer die Anzeigen der Straßenbahn aus Leipzig oder ähnlichen Städten kennt, dürfte wissen was ich meine.

oeffi (3)

So ziemlich jedem Pendler dürften auch die sogenannten Linien-Netz-Karten ein Begriff sein, auch diese findet man in Öffi. Für mich selbst sind sie zwar eher nutzlos, aber wenn sie von hundert Nutzern nur einer benötigt, haben sie ja trotzdem ihre Daseinsberechtigung. Ein weiteres Feature, das man besonders als Blogger oder Journalist schätzen dürfte, ist die Unterstützung von vielen europäischen Anbietern wie der London Tube. Aber auch Touristen, welche vor Ort die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen möchten, dürften hiermit erfolgreich herausfinden, mit welcher Bahn oder welchem Bus sie von Station A zu Station B kommen.

Screenshot_2015-03-01-18-44-37

Fazit: Nun zu meinem Fazit von Öffi. Wie der Titel des Artikels schon vermuten lässt, bin ich auch hier wieder schwer angetan von dem, was man hier geboten bekommt. Ein weiterer großer Pluspunkt ist die Tatsache, dass Öffi kostenfrei im Store erhältlich ist und auch ohne irgendeine Form von In-App Käufen daher kommt. Ich selbst würde mir allerdings noch eine Spenden-Version des Ganzen wünschen. Diese bräuchte keine zusätzlichen Spielereien sondern sollte ausschließlich dazu diesen den Entwickler für seine großartige und vor allem kontinuierliche Arbeit zu entlohnen.

Wer sich nun für Öffi begeistern konnte, findet die App im Play Store zum kostenlosen Download.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor

Bjørn Max Wagener

Journalist ✏ • BOS-Reporter • 1. FFC Turbine Potsdam ⚽ • Dosenöffner von Barney • Urbexer • Video Editor