TabletHype.de > Android > Review: Das Teclast X98 Plus II mit Windows 10 und Android 5.1 Lollipop im Test
AndroidTestberichteWindows
Windows Desktop -PICTURE GROUP
28. August 2016

Review: Das Teclast X98 Plus II mit Windows 10 und Android 5.1 Lollipop im Test

Tablets sind praktisch im Wohnzimmer und eignen sich prima zum Schauen von Filmen oder Fotos. Aber taugen sie auch zum Arbeiten? Wir haben uns das Teclast X98 Plus II angeschaut, ein Tablet, das mit Windows und Android kommt.

Die Ausstattung

Im Lieferumfang des Teclast X98 Plus II enthalten sind neben dem Tablet selbst eine Schnellstartanleitung, ein Ladekabel, ein USB-Kabel und ein OTG-Kabel.Das Teclast X98 Plus II wird von einer Intel Cherry Trail Z8300 Quad-Core CPU angetrieben, sie läuft regulär bei 1,44 GHz und kann auf bis zu 1,84 GHz hochtakten. Als GPU kommt eine Intel HD Graphic Gen8 zum Einsatz. Die Größe des Arbeitsspeichers ist mit 4 GB angemessen. Der interne Speicher mit einer Größe von 64 Gigabyte ist erfreulich wohl dimensioniert. Zudem kann er mittels einer microSD-Karte um bis zu 128 GB erweitert werden, für Filme und Anwendungen sollte also genügend Platz zur Verfügung stehen. Das Display verfügt über eine Bildschirmdiagonale von 9,7 Zoll bei einer Auflösung von 2048 x 1536. An Schnittstellen stehen microUSB, HDMI zur Ausgabe auf einen größeren Bildschirm, sowie WiFi nach 802.11b/g/n  und Bluetooth 4.0 zur Verfügung. Integriert sind zwei Zwei-Megapixel-Kameras für Schnappschüsse und Videokonferenzen. Der Akku fasst 8.000 mAh.

Ein Tablet mit Windows

Microsoft versucht sich im Tablet-Markt zu etablieren, seit es an Windows 8 arbeitet, eigentlich sogar schon, seit Windows XP herauskam. Aber erst mit dem Aufkommen der Surfacereihe und deren zunehmender Popularität hat dieses Vorhaben eine Chance.

Windows Startmenü / PICTURE GROUP
Windows Startmenü / PICTURE GROUP

Doch Windows 10 läuft noch nicht auf allen Tablets gleich gut. Und ob es sich zum produktiven Arbeiten an einem Touchscreen eignet, steht dahin. Beim Einschalten des Teclast X98 Plus II und starten der Windowsinstallation, zum Android-Sektor weiter unten, fällt zuerst die englische Benutzerführung auf. Wir luden also zunächst Sprachdateien herunter. Das dauerte ziemlich lange, der Grund dafür wurde nicht ganz klar, die verwendete Internetleitung war ein 50 MBit-Zugang. Schließlich erstrahlte Windows 10 in deutsch, leider nur zum Teil.

Microsoft Word / PICTURE GROUP

Einige Apps, auch Microsoft-Anwendungen wie etwa Office oder der Taschenrechner, blieben weiterhin englischsprachig. Für uns kein Problem, doch letztlich etwas unverständlich. Die Bedienung des Teclast X98 Plus II im Windowsbetrieb funktioniert zufriedenstellend. Man merkt, dass das System noch nicht 100-prozentig für die Touchscreenbedienung optimiert ist.

Hardware und Performance

Das Teclast X98 Plus II ist auf dem Papier recht gut ausgestattet. Kann es die PS auf die Straße bringen? Zum Teil. Die meisten typischen Nutzungsszenarien lassen sich problemlos abbilden. In Office lassen sich Dokumente öffnen und bearbeiten, nachdem wir uns mit unserem Office365-Account angemeldet haben, der ist Pflicht. Der Edge-Browser, obgleich noch jung, macht auf dem Teclast X98 Plus II einen guten Job. Videos in Full-HD auf YouTube laufen flüssig. Auch Filme und Serien bei Amazon InstantVideo laufen einwandfrei im Edge-Browser.

YouTube in Edge / PICTURE GROUP
YouTube in Edge / PICTURE GROUP

Die Lautsprecher sind indes keine Glanzleistung und laden eher zur Kopfhörernutzung ein. Auch fällt auf, dass das Tablet auch fast gänzlich ohne Last schnell warm wird. Zudem ist ab und an ein Knistern und Knacken aus den Lautsprechern zu hören, auch wenn kein Medium wiedergegeben wird.

Verarbeitung

Das Teclast X98 Plus II kommt in einem Plastikgehäuse daher. Dieses wirkt nicht sehr hochwertig, aber recht solide, wenn auch hier und da ein Knacken zu hören ist, wenn etwas Druck ausgeübt wird.

Ein Zwitter-Tablet

Teclast_Android-Homescreen
Android Homescreen / PICTURE GROUP

Neben Windows 10 ist auf dem Teclast X98 Plus II auch eine Android-Umgebung vorinstalliert. Diese kann beim Booten ausgewählt werden. Das jeweils zuletzt gewählte System startet nach 30 Sekunden ohne Auswahl automatisch, doch ist ein Boot-Manager verfügbar, mit dem das angepasst werden kann. Android kommt in Version 5.1 Lollipop zum Einsatz. Dieses ist recht schlicht gehalten, doch sind zahlreiche Tools des Herstellers installiert. Auch ein Firmware-Update-Tool ist darunter. Dieses bot uns zwar Updates an, doch ging der Download so langsam vonstatten, dass wir den Versuch einer Aktualisierung nach 20 Minuten abgebrochen haben. Es waren nur wenige MB geladen worden. Möglicherweise sind die Server in China nicht schnell genug angebunden.

Sonst bietet das Android keine Überraschungen. Chrome, Gmail und die übrigen Google-Dienste, die man auf Android-Geräten vorfindet, sind installiert, natürlich auch der Play Store. Das Android-System könnte für Freizeitanwendungen praktisch sein, doch startete es fast so langsam wie Windows 10. Zumindest aber dürfte es einen geringeren Energiehunger als Windows besitzen.

Fazit

Teclast_Rückseite-Aufdruck
Teclast Logo / PICTURE GROUP

Das Teclast X98 Plus II zeigt, dass Windows 10 auf einem Touchscreen-Tablet läuft. Alle üblichen Aufgaben des Alltags erledigt das Tablet anstandslos. Einige Punkte trüben jedoch das Bild. Die Verarbeitung ist eher mäßig überzeugend, Ton und Kameras sind kaum für die tägliche Nutzung geeignet und produktives Arbeiten dürfte nicht allen Anwendern möglich sein, was allerdings auch mit der grundsätzlichen Problematik von Windows 10 auf Tablets zu tun hat. Der Akku ist kräftig, der Verbrauch aber auch. Die Laufzeiten sind dennoch angemessen. Die Windows-Android-Dualität ist interessant. Ob dadurch ein effektiver Mehrwert erzeugt wird, muss jeder Anwender für sich selbst herausfinden.

Review: Das Teclast X98 Plus II mit Windows 10 und Android 5.1 Lollipop im Test
3.8 (76.67%) 6 Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Ulefone T1 noch günstiger zu haben Das Ulefone T1 gibt es gerade beim chinesischen Online-Hänlder GearBest mit einem satten Rabatt: Ganze 18 Prozent weniger im Vergleich zum Originalpre...
Ulefone Gemini Pro jetzt 24 Prozent günstiger zu h... Das Ulefone Gemini Pro gibt es gerade mit einem Rabatt von 24 Prozent beim chinesischen Online-Händler GearBest. Interessierte sollten sich beeilen, d...
Bluboo S1: Ein Drittel Rabatt bei GearBest Das nahezu randlsoe Bluboo S1 gibt es beim chinesischen Online-Händler GearBest gerae mit einem satten Rabatt. Ohne zusätzliche Versandkosten ist das ...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor

  • prax

    Guten Tag, auch ich habe mir das Teclast 98 gekauft, ich bin auf Berichterstattungen wie diese hier hereingefallen. Das Tablet war mies verarbeitet, es dauerte ewig bis eines der Betriebssysteme geladen war. Das schlimmste war die Ladeeinrichtung vom Tablet. kein Micro- USB sondern ein 3 Millimeter Rundstecker, der mit nichts kompatibel war. Das LAden des Tablets hat 1,5 Tage gebraucht, das Entladen ging innerhalb von 5 Stunden.

    Das Tablet verfügt über keinen GPS, also mobil als Navigation komplett ungeeignet. Ausserdem gibt es keine Option für LTE oder UMTS, was vorher angekündigt war.

    Lieferzeiten von knapp drei Wochen, dann nochmal eine Woche im Zoll stecken geblieben.

    Im Ernst: Lieber 500 Euro mehr zahlen und vernünftige Qaulität von Lenovo, Dell oder von mir aus auch Samsung als diese China Import Möchtegern Geräte. Wer billig kauft zahlt zweimal.

    Noch ein Wort zum Support: Ich bin viel gewohnt vom schlechten Support anderer Hersteller- aber Teclast hat alles geschlagen. Kein deutscher Support und der englisch sprachige war eine Katastrophe. Entweder wollten oder konnten mein Problem nicht verstehen, zumindest wechselte nach jeder Mail das Männchen auf der anderen Seite und stellte die gleichen Fragen. Alle hießen aber LUCY oder LINDA.

    Warum wird hierüber nie bei TABLETHYPE berichtet? Das die Geräte mehr oder weniger schnell APPS öffnen könne ist ja das eine, die Einsetzbarkeit von einem Tablet sollte aber mehr Berücksichtigung finden.

    prax

    • Erwirbt man ein Tablet aus China, sollte man sich über die lange Versanddauer und den nicht optimalen Support bewusst sein. Je nach Online-Shop werden die Geräte aber auch zügiger versendet und bleiben nicht im Zoll stecken.

      Die Verarbeitung wurde im Testbericht erwähnt, der proprietäre Ladestecker hätte jedoch zur Sprache kommen sollen, da hast du recht. Dass Roman nicht auf das fehlende GPS zu sprechen kam liegt vermutlich daran, dass Tablets mit einer Displaydiagonalen von 9,7 Zoll so gut wie nie als Navigationsgerät verwendet werden. Da bei unserem Modell niemals von LTE oder UMTS die Rede war, ist bei diesem Punkt auch keine Kritik angebracht gewesen.

      PS: Die „seltsamen“ Namen der Chinesen kommen daher, dass sich diese für den internationalen Kontakt meist noch einen englischen Namen überlegen, um die Kommunikation zu vereinfachen. Vermutlich waren die Support-Damen bei Teclast da nicht wirklich kreativ 😉

      • prax

        Danke für Deine Anrtwort, ich bezog mich auf damalige Ankündigungen der Produktseite des Leclast X98, in der 4G angekündigt, diese aber später nicht verbaut

        war. Meine Bemühungen, mit dem Support eine Einigung zu erlangen endete mit einem entnervten Aufgeben denn diese Lucys, Cindys und Lindas haben es voll drauf keine Antworten geben zu müssen. Laufend wechseln die Personen hinter den NAmen und fragen exakt das Gleiche wie der eine Woche zuvor. Solange sind leider die Antwortzeiten.
        Alles in Allem: Testet mal selber den Support der Firmen die Ihr hier nur seitens der Spezifikationen testet. Ihr beleuchtet nur die halbe Seite und seit meistens nur auf die Hardwarefacts beschränkt. Wie gesagt, die Geräte machen alle was sie sollen, einige langsamer, einige schneller. Für einen abgerundeten Blick kommen aber auch Einsatzbereiche, Langzeittests und auch Kundensupport hinzu.
        Im übrigen wäre ein DUAL Boot System mit GPS sehr interessant, das würde mir ein zweites Gerät im Auto ersparen. Wenn es darüber hinaus noch eine GSM Funktion hätte, dann könnte ich in einem Gerät alles vereinen, was mir mein digitales Leben vereinfacht. So etwas gibt es aber nicht…

        prax