TabletHype.de > China-Phablets
9. Januar 2017

China-Phablets

Chinesische Smartphones sind heute auch in Deutschland keine Seltenheit mehr. Immer häufiger sieht man Geräte von Herstellern wie Xiaomi, UMi und Vernee auch hierzulande. Der Grund dafür liegt vor allem bei den geringen Preisen. Während Top-Smartphones von Herstellern wie Sony, Motorola und Samsung gerne mal mehr als 500 Euro kosten, sind vergleichbare Geräte aus China oft um die Hälfte billiger.

Abstriche bei der Ausstattung und Verarbeitung muss man dabei heute zum Glück nicht mehr machen. Die chinesischen Anbieter haben gerade in den letzten Jahren stark aufgeholt. Bei der zum Einsatz kommenden Hardware handelt es sich um die gleichen Module von den gleichen Herstellern, die auch bei der Konkurrenz aus Südkorea und Japan verbaut werden.

Die kleinen Preise werden dadurch ermöglicht, dass chinesische Anbieter auf umfangreiches Marketing und andere Werbeformen nahezu vollständig verzichten. Nicht die Marke selbst, sondern das Smartphone steht im Mittelpunkt. Die so ersparten Kosten werden direkt an die Kunden weiter gegeben, die sich über ein preisgünstiges Gerät freuen.

Im Low-Budget-Bereich sind erste Smartphones bereits für unglaubliche 50 Euro zu haben. Hierbei handelt es sich um Geräte mit einem kleinen Display, die von eher schwacher Hardware begleitet werden. Hier sind 2 GB RAM und acht bis 16 GB Speicherplatz der Standard.

Sehr viel besser sieht es im Bereich der Mittelklasse aus. Hier kosten die Smartphones ca. 80 bis 150 Euro und überzeugen mit guter Hardware und einem großen Display. Trotz des geringen Preises ist oft ein Prozessor mit vier Kernen im Einsatz, der sich auf mehrere GB RAM und eine anständige Kamera verlassen kann. WiFi, GPS, Bluetooth und LTE sind in dieser Preisklasse ebenfalls mit von der Partie, ebenso wie ein aktuelles mobiles Betriebssystem.

Selbst im Premium-Bereich werden selten mehr als 200 bis 300 Euro fällig. Die Prozessoren verfügen oft über sechs, acht oder sogar zehn Kerne die von bis zu Gigabyte Arbeitsspeicher und Kameras mit bis zu 24 Megapixel Auflösung unterstützt werden. Hinzu kommt oft ein Fingerabdruckleser zur Nutzer-Identifikation sowie immer häufiger auch ein Dual-Kamera-System.

Smartphones aus China sind häufig nicht bei Amazon oder anderen bekannten Versandhändlern zu beziehen. Stattdessen läuft die Bestellung über chinesische Online-Shops wie zum Beispiel GearBest, UUOnlineShop oder Banggood. Die Lieferzeiten sind entsprechend länger, werden aber durch Warenhäuser in Europa immer kürzer.

Unsere Phablet-Empfehlungen:

China-Phablets
4.3 (86%) 10 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor