TabletHype.de > Apple > Patent deutet auf Rädchen für iPad und iPhone
Apple
29. Juli 2016

Patent deutet auf Rädchen für iPad und iPhone

Bei Apple gibt es momentan drei Gerätegruppen, die auf Touchscreens angewiesen sind: iPhone/iPod touch, iPad und die Apple Watch. Durch den kleinen Bildschirm der Apple Watch musste Apple eine Lösung finden, um bestimmte Eingaben zu ermöglichen – das erledigt die Digital Crown. Jetzt tauchte ein Patent auf, das genau das für die anderen Touch-Geräte beschreibt.

Am Rad gedreht

Beim US-Patentamt wurde ein Patent-Antrag veröffentlicht, der von Apple kommt. Er wurde bereits Anfang 2014 ausgefüllt und nennt Apples Chef-Designer Jony Ive als Urheber. Spannender als die Meta-Infos ist aber der Inhalt des Antrags. Denn offenbar hat Apple zumindest in Erwägung gezogen, das von der Apple Watch bekannte Rädchen auch an andere Geräte wie das iPad oder iPhone anzubringen – allerdings für andere Funktionen.

Auf der Apple Watch dient die Digital Crown zum Scrollen. Sie ist gleichzeitig auch ein Button, der die App beendet (oder den Home-Screen aufruft – je nach Kontext). Für iOS-Geräte sollte die Funktion offenbar eine andere sein. Der Patentantrag beschreibt, dass man mit dem Rad die Lautstärke oder die Schriftgröße anpassen kann. Der Button könnte dazu dienen, das Gerät zu sperren oder zu entsperren – oder als Auslöser für die Kamera.

Interessant ist auch, dass in der Patentschrift erwähnt wird, dass ein passendes Gerät womöglich keinen nutzbaren Rand hat, sondern dessen gesamte Fläche ein Touchscreen ist. Das dürfte wieder die Spekulanten auf den Plan rufen, die schon seit Jahren gerne ein randloses iPhone sehen würden.

Noch ist das Ganze aber nur ein Patentantrag – nicht einmal ein Patent -, bis man das dort Beschriebene in einem Gerät bewundern kann, wird also noch etwas Zeit vergehen – wenn man es überhaupt sehen wird. Denn oft genug werden auch Ideen patentiert, die dann nie zum Einsatz kommen.

Via: Patently Apple

Patent deutet auf Rädchen für iPad und iPhone
3.8 (75.24%) 21 Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Apple: Die ersten iPhone X verlassen China Angeblich hat Apple damit begonnen, die ersten iPhone X nach Europa zu verschicken. Laut Digitimes sollen knapp 46.500 iPhone X vor wenigen Tagen die ...
Phishing: Apple hat ein neues Passwort-Problem Immer wieder taucht unter iOS ein Popup auf, welches zur Eingabe des Passworts auffordert. Ein Entwickler zeigt nun, dass sich dieses Popup mit ein pa...
Apple: Kommendes iPad Pro eventuell mit Face ID Mit dem iPhone X stellte Apple zur diesjährigen Keynote die völlig neue Technologie Face ID vor, welche den bekannten Touch ID-Sensor ablöst. Die neue...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor