MicrosoftWindows
Microsoft_Surface
27. Dezember 2014

Microsoft Surface Pro 4: Tablet soll mit Intel Core M und Windows 10 erscheinen

Kurz vorm Ende des Jahres kommen schon wieder die ersten Gerüchte zum Nachfolger des Mitte Mai vorgestellten Microsoft Surface Pro 3 auf. Das Surface Pro 4 soll angeblich auf Prozessoren der stromsparenden Intel Core M Technologie basieren und mit dem neuen Windows 10 Betriebssystem ausgeliefert werden.

Nachdem Microsoft das Surface Pro 3 im Vergleich zu seinem Vorgänger leicht vergrößerte, soll das anstehende Surface Pro 4 sogar noch einmal etwas größer ausfallen. Kam im Surface Pro 3 noch ein 12,9 Zoll großes Display zum Einsatz, soll das seines Nachfolgers zwischen 13 und 14 Zoll in der Diagonalen messen. Mit solch einem Schritt würde Microsoft dem eigenen Ziel, die Surface Pro Serie als Notebook-Konkurrenz zu verkaufen, näher kommen, dafür jedoch die Mobilität des Geräts etwas einschränken.

Während das Gewicht des Tablets somit eventuell steigen könnte, scheint Microsoft auch noch ein Auge auf die Akkulaufzeit zu haben. Obwohl diese von Generation zu Generation immens gesteigert werden konnte, soll das Surface Pro 4 erstmals auf den Intel Core M SoCs basieren, die vor allem für ihren sparsamen Verbrauch bekannt sind. Leistungsmäßig liegen diese im Bereich zwischen den Intel Atoms und einem Intel Core i3, wobei die Topmodelle der Serie mit etwas Glück knapp unter den Intel Core i5 Prozessoren liegen dürften. Im Vergleich zum Surface Pro 3 könnte die maximale Leistung also etwas heruntergehen, dafür werden jedoch wahrscheinlich neue Rekorde im Bezug auf die Akkulaufzeit erreicht.

Interessant ist zu guter Letzt noch das Gerücht, dass Microsoft das Surface Pro 4 mit der kommenden Windows-Version Windows 10 ausstatten könnte. Da das Tablet jedoch schon im Frühjahr bis Sommer präsentiert werden wird, während Windows 10 erst im Herbst erscheinen soll, halte ich persönlich nicht allzu viel von dieser Aussage. Dennoch dürfte Microsoft eventuell eine Upgrade-Möglichkeit zur Verfügung stellen, sodass nach einiger Zeit dann einfach auf die neue Version geupgraded werden kann.

Obwohl die meisten Gerüchte zur Zeit noch relativ lose im Raum stehen, scheint eine Sache sicher: Das Microsoft Surface Pro 4 wird sicherlich wieder einmal ein interessantes Gerät darstellen.

Quelle: WCCTech via: ComputerBase

Artikel bewerten

 

Die TabletHype-Empfehlungen für deine neue Hardware:

 

AndroidiOSWindowsVerträge
 Amazon Apple Store Amazon simyo
 Cyberport Gravis Cyberport Telekom
 notebooksb. Cyberport notebooksb. Vodafone
 Saturn Saturn Saturn o2

 

Über den Autor

Niklas Jutzler

Student und Tech-Blogger aus Mainz. Schon seit zwei Jahren mit viel Spaß und Motivation dabei. Ihr findet mich auch bei Google+.