TabletHype.de > Testberichte > Huaweis Antwort auf Samsung und Apple: Das neue Mate 10 ist da
Testberichte
16. Oktober 2017

Huaweis Antwort auf Samsung und Apple: Das neue Mate 10 ist da

Heute fand gegen 14 Uhr eine Huawei Pressekonferenz in München statt. Vorgestellt wurden gleich zwei neue Smartphones: Das Huawei Mate 10 Pro und Lite. Wir von Tablethype schauen uns die wichtigsten Fakten einmal an. Zudem werfen wir einen Blick auf die Möglichkeiten des Kaufes beim Mobilfunkanbieter o2, welcher das Handy zu attraktiven Preisen mit einigen Handyabos vertreibt.

Mate 10: Das steckt an Hardware drinnen

Die neuen Mate Geräte unterscheiden sich in Sachen Hardware deutlich. Anders als etwa Sony, wo zwischen dem Compact und dem normalen Xperia nur ein Größenunterschied herrscht, setzt Huawei auf eine andere Taktik: Das Lite Gerät kostet nur die Hälfte und kommt deswegen mit einer deutlich abgespeckten Hardware, von der Kamera bis hin zum Arbeitsspeicher. Im Mate 10 Lite sorgt der eigens entwickelte Kirin 659 Chip zusammen mit 4 GB RAM aber für eine gutes und hochwertig flüssiges Bedienerlebnis. Das System wird überdies gestochen scharf auf dem 5,9 Zoll großen und 2160 mal 1080 Pixel scharfen Display auf IPS Basis dargestellt. Für ein Telefon dieser Preisklasse sind das klasse Werte. Das Gehäuse besteht überdies aus hochwertigem Aluminium. Noch edler kommt das Mate 10 Pro daher: Eine gläserne, glatte und schimmernde Oberfläche zieht sich hinten durchs Design. Die Ränder beim Bildschirm sind bei beiden Geräten verwindend gering geworden. Huawei bezeichnet dies als FullView-Bildschirm. Man richtet sich ganz klar am Markt, wo von Apple bis Samsung nahezu alle Hersteller auf dünne Ränder setzen. Huawei’s Konzept ist ähnlich wie jenes von Samsung: Oben und unten finden sich dünne Rahmen, seitlich fast nichts mehr. Noch spannender ist aber die Leistung des Huawei Mate 10 Pro: 6 GB Arbeitsspeicher gepaart mit dem brandneuen revolutionären und hauseigenen Kirin 970 Chip sorgen für eine konkurrenzlose Power. Doch nicht nur das, der Kirin 970 ist auch einer der ersten Prozessoren mit speziellen eingebauten Zusatzkomponenten für künstliche Intelligenz.

Die Kamerasysteme überzeugen weiter auf ganzer Linie: 16 Megapixel Fotos und 4K Videos sind fürs Lite eine echt gute Hardware. Interessant wird es aber wieder beim Mate 10 Pro: Hier gibt es wie beim Vorgänger gleich zwei Linsen auf der Rückseite, einen Monochrom Sensor und einen RGB Farbsensor. Die Kamera wurde erneut mit den Kameraexperten von Leica zusammen entwickelt. Die zwei Linsen ermöglichen zudem die üblichen verdächtigen Features: Ein künstlicher Bokeh Effekt ist ebenso am Start wie andere DSLR-artigen Kamera Modi. Die Hauptkamera kommt mit 20 Megapixeln, während die zweite 12 Megapixeln zählt. Auch die Selfie Cam mit 8 MP kommt übrigens mit dem Bokeh Effekt. Als erstes Handy der Welt hat das Huawei Mate 10 Pro überdies eine f1.6 Blende auf der Rückseite, was verdammt offen ist. Ein überragendes Low-Light Verhalten sowie schöne scharfe Fotos mit natürlich verschwommenem Hintergrund werden damit realisiert. Huawei führt den Kamerabereich mitunter also wieder an, nachdem man von Apple, Google und Samsung überholt wurde.

Interessenten des Huawei Mate 10 Pro können sich ebenfalls bei o2 umschauen. Für 799 Euro ist das Gerät ab Mitte November erhältlich. Bis dahin kann man es jedoch vorbestellen. Übrigens: Wer vor dem 20. November eine Bestellung bei o2 des Pro durchführt, bekommt gratis dazu die Moleskine Tastatur als Zugabe! Das hochwertige Moleskine-Set beinhaltet eine Ledertasche, das Paper Tablet, einen Smartpen sowie eine App. Mit Hilfe des Smart Schreibsets kann der Kunde analoge Notizen direkt digitalisieren und auf dem Smartphone speichern. Das Set hat einen Wert von rund 300 Euro!

Falls ihr das Mate 10 Pro aber zusammen mit einem Handyabo erwerben wollt, stehen euch tolle Deals zur Verfügung. Das Gerät ist für nur 19 Euro beim o2 Free Tarif M und L dabei. Die Monatsraten liegen dann bei knapp 52,49 und 57,49 Euro. Die Mindestvertragslaufzeit liegt bei 24 Monaten.

Software, Features und spezielle Funktionen

Auf dem Huawei Mate 10 Lite kommt noch Android 7 mit dem Emotion UI 5,3 zum Einsatz. Das Pro wird schon mit dem neusten Android 8.0 Oreo ausgeliefert. Huawei setzt aber natürlich die eigene Oberfläche EMUI 8 darüber. Das System hat weniger an Funktionen dazugewonnen als an Effizienz. Die Akkulaufzeit sowie das Design und User Interface wurden damit auf ein neues Level gehoben.

Zur spannenden Ausstattung gehört jedenfalls auch der riesige Akku: Im Huawei Mate 10 Pro sind es sogar 4000 mAh, was verdammt viel ist. Zum Vergleich: Das Galaxy Note 8 zum Beispiel ist noch größer und hat nur 3300 mAh. Auch das Huawei Safe SuperCharge, zertifiziert für sicheres Laden vom TÜV Rheinland, ist mit von der Partie. So sollen über 500 Stunden Stand-By Zeit für beide Smartphones erreicht werden. NFC und USB-C sind dem Huawei Mate 10 Pro vorbehalten, Bluetooth 4.2 sowie WLAN ac aber in beiden eingebaut. Ebenso gibt es einen Fingerabdrucksensor in beiden Geräten. Ausschließlich das Mate 10 Pro kommt aber mit dem zukunftsorientierten und zukunftssicheren Prozessor 970, der künftig noch durch Updates sein volles Potential im Bereich künstliche Intelligenz entfalten wird. Bisher können nur Apple und Google mit einem solchen Prozessor aufwarten. Huawei zieht hier gleich mit den Besten der Besten.

Ein weiteres Alleinstehungsmerkmal des Huawei Mate 10 Pro ist dessen Dual Sim Funktion.



Direkt zum Huawei Mate 10 Pro mit Tarif o2 Free M – € 52,49 / einmaliger Preis € 19,–

Direkt zum Huawei Mate 10 Pro mit Tarif o2 Free L – € 57,49 / einmaliger Preis € 19,–

Huaweis Antwort auf Samsung und Apple: Das neue Mate 10 ist da
4 (79%) 20 Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Erfahrungsbericht: Globus Scan & Go spart Zei... Während man in Berlin noch immer an der Regierungsbildung feilt, wobei auch die Digitalisierung endlich weiter voranschreiten soll, gehen die Supermar...
Und Action! Die GoPro Hero+ im Test Diesmal hat es ein Gadget der etwas anderen Art zu uns auf den Blog geschafft. Die Rede ist von einer Action-Cam oder besser gesagt: Der GoPro Hero+, ...
Langzeittest: Ein Jahr mit dem Microsoft Surface P... Seit rund einem Jahr nutze ich das Surface Pro 4 von Microsoft nun schon fast täglich. Sei es zum Medienkonsum oder zum Arbeiten. Grund genug für ein ...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor