TabletHype.de > Ratgeber > Die 5 besten China-Tablets für unter 100 Euro
Ratgeber
31. Oktober 2015

Die 5 besten China-Tablets für unter 100 Euro

Gute Technik muss nicht unbedingt teuer sein, dieser Spruch trifft auch auf Tablets zu. Gerade im Einsteiger-Bereich bieten Geräte aus China oftmals eine bessere Ausstattung zum mindestens gleichwertigen Preis. Welche Tablets hier jedoch einen besonderen Blick wert sind, wollen wir in diesem Artikel klären.

Chuwi Vi7

Chuwi_Vi7

Als günstigstes Modell wollen wir euch das  Chuwi Vi7 vorstellen. Dieses 7 Zoll große Tablet ist über die chinesischen Händler zu einem Preis zu haben, für den man im deutschen Handel noch nicht einmal fündig wird. Lediglich rund 50 Euro werden für das Gerät verlangt, dafür kann dieses natürlich aber auch nicht mit den Top-Modellen mithalten. Deutlich wird der niedrige Preis beispielsweise bei der niedrigen Displayauflösung von 1024 x 600 Pixeln und auch der verbaute Intel Atom x3-C3230 Dual-Core-SoC dürfte zusammen mit 1 GB Arbeitsspeicher keine beeindruckende Performance liefern. Dafür erhält man zumindest ein blickwinkelstabiles IPS-Panel und die halbwegs aktuelle Android-Version 5.1 Lollipop.

Das Chuwi Vi7 eignet sich mit seinem 8 GB großen Speicher, der per microSD-Karte erweitert werden kann, gut als Kinder-Tablet. Sollte einmal etwas kaputt gehen, hat man nicht zu viel Geld in den Sand gesetzt, und auch die durch den 2.500 mAh Akku bedingte maximale Laufzeit von 3 Stunden dürfte in diesem Anwendungsfall nicht zu sehr ins Gewicht fallen.

Tritt man mit nicht allzu hohen Erwartungen an das Chuwi Vi7 heran, erhält man zum aktuellen Preis von 51 Euro ein annehmbares und vor allem günstiges Tablet mit 3G-Unterstützung. Erworben werden kann das Chuwi Vi7 unter anderem beim Online-Händler Gearbest, der für den Versand von China nach Deutschland keinen Aufschlag berechnet.

Cube iWork 8 Ultimate

Cube_iWork_8

Beim Cube iWork 8 Ultimate handelt es sich um ein günstiges Windows-Tablet aus China, das bereits auf der aktuellen Intel Cherry Trail Plattform basiert. So wird das 8 Zoll große Tablet mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixeln von einem 1,44 GHz schnellen Intel Atom x5-Z8300 Quad-Core-Prozessor angetrieben, welcher wiederum von 2 GB Arbeitsspeicher unterstützt wird. Der erweiterbare interne Speicher ist mit einer Kapazität von 32 GB ausreichend bemessen, wobei berücksichtigt werden sollte, dass das vorinstallierte Windows 10 Betriebssystem knapp die Hälfte des Platzes einnehmen dürfte. Müssen dann aus welchen Gründen auch immer kurz einmal Schnappschüsse geschossen werden, stehen zwei 2-Megapixel-Kameras auf Vorder- und Rückseite bereit, und ein 3.300 mAh Akku soll eine Laufzeit von bis zu 3 Stunden garantieren.

Da das Cube iWork 8 Ultimate einen miniHDMI-Ausgang besitzt, kann das Tablet beispielsweise an einem Fernseher genutzt werden um auf diesem beispielsweise Videos oder andere Dinge wiederzugeben. Des Weiteren dürfte der verbaute Intel Atom SoC in der Lage sein, aktuelle Spiele aus dem Windows Store wiederzugeben und per Bluetooth 4.0 kann zum Arbeiten eine mobile Tastatur verbunden werden.

Das Chuwi iWork 8 Ultimate, welches sich von der Konkurrenz vor allem durch die Verwendung der aktuellen Intel Cherry Trail-Plattform unterscheidet, ist mit einem Preis von 78 Euro relativ günstig zu haben und kann für alle multimedialen Einsatzzwecke genutzt werden. Hier findet ihr das China-Tablet bei Gearbest.

Chuwi Hi8

Chuwi_Hi8

Ein weiterer Vertreter aus Fernost ist das Chuwi Hi8. Dieses Tablet glänzt mit seinem Dual-Boot-Feature, was bedeutet, dass das Gerät mit Android 4.4 KitKat und Windows 8.1 ausgeliefert wird. Bei jedem Neustart hat der Nutzer hierdurch die Möglichkeit zwischen den beiden Betriebssystemen zu wählen. Möchte man beispielsweise auf eine große App-Vielfalt zurückgreifen, wählt man Android 4.4 KitKat, steht dahingegen die produktive Nutzung im Vordergrund, wird einfach Windows 8.1 gebootet.

Von der technischen Seite aus betrachtet bietet das Chuwi Hi8 mit einem 8 Zoll großen IPS-Display, das mit 1920 x 1200 Pixeln auflöst, mehr als die normale Standardkost. Der verbaute Intel Atom Z3736F Quad-Core-SoC ermöglicht in Kombination mit 2 GB Arbeitsspeicher eine ausreichende Performance und auch der erweiterbare 32 GB große interne Speicher dürfte die meisten Nutzer zufrieden stellen. Nicht ganz so berauschend sind dahingegen die beiden Kameras, welche mit 2 und 0,3 Megapixeln auflösen – mehr als Videochats sind hier also nicht drin. Zu guter Letzt verfügt das Tablet noch über einen 4.000 mAh Akku, der bis zu 5 Stunden durchhalten soll.

Mit dem Chuwi Hi8 erhält man ein grundsolides Tablet, das dank Dual-Boot viele Einsatzmöglichkeiten besitzt. Erworben werden kann es beispielsweise bei Gearbest zum Preis von rund 80 Euro.

Teclast X80 Plus

Teclast_X80_Plus

Auch das Teclast X80 Plus stellt ein interessantes Gerät dar, wobei es sich hier um ein weiteres Windows-Tablet im 8-Zoll-Formfaktor handelt. Neben dem mit 1280 x 800 Pixeln auflösenden IPS-Display kann das Gerät einen 1,44 GHz schnellen Intel Atom x5-Z800 Quad-Core-Prozessor und 2 GB Arbeitsspeicher vorweisen. Dazu gibt es den üblichen 32 GB großen internen Speicher, der per microSD-Karte kostengünstig erweitert werden kann. Zwei Kameras mit 2 und 0,3 Megapixeln sowie ein 3.800 mAh starker Akku, dank dem das Tablet eine Laufzeit von geringen 3 Stunden besitzt, runden das Gesamtpaket ab.

Zum aktuellen Preis von ungefähr 88 Euro besitzt das Teclast X80 Plus eine faire Ausstattung, zu der auch noch ein microHDMI-Ausgang zählt. Mit seinen schmalen Displayrändern macht das Tablet zudem auch optisch einiges her.

Cube iWork 7

Cube_iwork_7

Abrunden wollen wir unsere Auflistung mit einem weiteren Tablet von Cube, dem iWork 7. Dieses fällt mit seiner Displaydiagonalen von 7 Zoll wirklich kompakt aus und hat dennoch Windows 8.1 mit an Bord. Als Prozessor befindet sich im Inneren ein Intel Atom Z3735G Quad-Core, der auf lediglich 1 GB RAM zurückgreifen kann. Ebenfalls ist der zumindest erweiterbare interne Speicher mit einer Kapazität von 16 GB nicht gerade großzügig bemessen. Dazu gibt es noch zwei 2-Megapixel-Kameras, einen 3.500 mAh Akku und einen miniHDMI-Ausgang.

Mit einem Preis von fast 95 Euro besitzt das Cube iWork 7 das schlechteste Preis-/Leistungsverhältnis in unserer Auflistung, dafür spricht es mit seinem 7 Zoll großen IPS-Display und Windows 8.1 eine ganz bestimmte Zielgruppe an. Diese hat zum aktuellen Zeitpunkt nicht allzu viel Auswahl und dürfte mit dem kompakten Gerät glücklich werden, solange keine allzu hohen Ansprüche an die Performance gestellt werden.

Schlusswort

Abschließend können wir unsere These vom Anfang nur noch einmal wiederholen: Gerade in China finden sich viele gute Tablets, die die westlichen Geräte preislich um einiges unterbieten. Berücksichtigt werden sollte hier nur, dass Support-Fälle deutlich schwerer zu klären sind und bei Versand aus einem chinesischen Warenhaus in der Regel noch ein 19-prozentiger Aufschlag hinzukommt. Diese Einfuhrumsatzsteuer wird jedoch nicht immer einkassiert, zusätzliche Zoll-Kosten kommen zudem auf jeden Fall nicht auf euch zu.

Die 5 besten China-Tablets für unter 100 Euro
4.38 (87.69%) 13 Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Cube i7 Stylus und Teclast X2 Pro im Vergleich Haben wir in der Vergangenheit unsere allseits beliebten Vergleiche beinahe ausschließlich offiziell in Deutschland vertriebenen Geräten gewidmet, kon...
Das Tablet als Allrounder mit dem passenden Datent... Tablet-PCs sind schon lange vom Nischengeschäft in die Mitte der Gesellschaft gerückt. War es noch vor einigen Jahren ein Wunder, ein solches Gerät im...
Xiaomi Mi 4 und Mi 4c: Ein kurzer Vergleich Der chinesische Tech-Gigant Xiaomi hat mit dem Mi 4 und dem Mi 4c zwei Smartphones auf dem Markt, die zum fast gleichen Preis auf dem Markt erhältlich...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor

Niklas Jutzler

Student und Tech-Blogger aus Mainz. Schon seit zwei Jahren mit viel Spaß und Motivation dabei. Ihr findet mich auch bei Google+.