Home » Android » Samsung Galaxy Note 7 mit 4 GB RAM bei AnTuTu gesichtet
Android
Samsung Galaxy Note 7
Samsung Galaxy Note 7
8. Juli 2016

Samsung Galaxy Note 7 mit 4 GB RAM bei AnTuTu gesichtet

Im Benchmark von AnTuTu wurde offenbar eine zweite Variante des Galaxy Note 7 gesichtet. Haben wir in den letzten Wochen immer gehört, dass das Highend-Phablet mit 6 GB Arbeitsspeicher auf den Markt kommen soll, scheint es auch eine günstigere mit lediglich 4 GB zu geben. 

Das nächste Gerät der Galaxy Note-Reihe sorgt natürlich für eine Menge Wirbel, denn die Reihe ist international extrem beliebt. Umso entrüstender war das Ausbleiben eines Releases des Galaxy Note 5 in Deutschland. Dass sich das beim Galaxy Note 7, dem direkten Nachfolger, wiederholt, kündigt sich bis jetzt noch nicht an.

Zwei Versionen?

In den vergangenen Wochen tauchten immer wieder Leaks zu den Spezifikationen des Samsung-Flaggschiffes auf, die größtenteils auf einem 6 GB großen Arbeitsspeicher fußten. Dazu gibt es einen Qualcomm Snapdragon 823 und ein QHD-Display (2560 x 1440 Pixel), welches zwischen den traditionellen 5,7 und 6,0 Zoll groß sein dürfte. Die nun bei AnTuTu gefundene Version bringt allerdings nur 4 GB RAM, einen Snapdragon 820 und 64 GB Flash-Speicher. Möglicherweise kommen also zwei Varianten auf den Markt, die sich an verschiedene Geldbeutel richten. Ähnliches war zuletzt beim OnePlus 3 im Gespräch – tatsächlich das Licht der Welt erblickte dann nur die Top-Version mit 6 GB RAM.

Fingerabdrucksensor und Irisscanner

Relativ sicher ist man sich ansonsten bei den 13- und 5-MP-Kameras, dem 4.000 mAh großen Akku und Fingerabdruck- sowie Irisscanner. Geladen wird über den modernen USB Typ C-Port, was jedoch auch eine neue Generation des Gear VR-Headsets rechtfertigt. Die aktuelle kommt nur mit Micro-USB klar. Selbstverständlich ist Android 6.0.1 auch bei diesem ominösen Galaxy Note 7 vorinstalliert, alles andere wäre schließlich auch peinlich.

Die offizielle Vorstellung des Samsung Galaxy Note 7 erwarten wir am 2. August. Wir sind gespannt, was Samsung da aus dem Hut zaubert. Geldbeutel schon gezückt oder lieber Kissen mit den Scheinen gestopft?

via phonearena
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor

Jonathan Kemper

Gar nicht mehr hier.