Home » Android » OnePlus One: Wieso vom China-Import abgeraten wird
Android
17. Juni 2014

OnePlus One: Wieso vom China-Import abgeraten wird

Auch zwei Monate nach dem Release steht es weiterhin äußerst schlecht um die Verfügbarkeit des beliebten OnePlus One. Lediglich in China ist das Gerät bislang erhältlich – lohnt sich also ein Import? OnePlus nahm nun im eigenen Forum offiziell zu dieser Idee Stellung und erklärte fünf gravierende Nachteile.

Während die internationale Kundschaft ausschließlich über Invites in den Genuss eines neuen OnePlus One kommt, ist das Gerät in China schon längst verfügbar. Einige Online-Händler haben hier ihre Chance gewittert und verkaufen das Smartphone über das Internet. Wieso man diese Angebote jedoch nicht annehmen sollte, erklärte ein Mitarbeiter von OnePlus nun im offiziellen Forum.

Zu aller erst ist die einjährige Garantie nur gültig, falls man das chinesische OnePlus One auch in China benutzt. Lässt man es sich nach Deutschland importieren steht man im Falle eines Defekts somit alleine da und muss sich ein neues Gerät zulegen. Der zweite Punkt beschäftigt sich mit der fehlenden LTE-Kompatibilität: Zwar wird auch der Funkchip der internationalen Variante nicht das deutsche LTE Band 8 unterstützten, das chinesische OnePlus One muss aber sogar auf sämtliche außer-chinesischen LTE-Bänder verzichten. Der schnelle Internet-Standard wäre bei einer Benutzung in Deutschland also nicht verfügbar. Doch die in China erhältliche Version besitzt einen weiteren, gravierenden Unterschied gegenüber der „normalen“ Variante: Das chinesische OnePlus One kommt mit vorinstalliertem ColorOS daher. Zwar kann das Gerät natürlich manuell mit CyanogenMod versorgt werden, beim Flashen besteht jedoch das Risiko das Smartphone zu bricken.

Die letzten beiden Punkte sollten Personen, welche einen Import in Erwägung ziehen, schon bekannt sein. So kostet das OnePlus One über den Import-Weg selbstverständlich etwas mehr: Der Shop OppoMart verlangt beispielsweise 399 US-Dollar für die Version mit 16 GB internem Speicher. Zudem muss man durch den Kauf bei einem unautorisiertem Händler auf bestimmte Funktionen verzichten. OnePlus spricht hier davon, dass einige Dienste lediglich für die internationale Variante verfügbar sein werden.

Zu guter Letzt verkündete man, dass man im Laufe des dritten Quartals das Invite-System abschaffen werde. Bis zu diesem Zeitpunkt soll die Produktion auf ein so hohes Niveau gesteigert worden sein, dass eine durchgängige Verfügbarkeit gewährleistet sei.

via: pocketnow.com

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor

Niklas Jutzler

Student und Tech-Blogger aus Mainz. Schon seit zwei Jahren mit viel Spaß und Motivation dabei. Ihr findet mich auch bei Google+.