Home » Windows » Microsoft: Windows 10 Mobile wird weiterhin stiefmütterlich behandelt
Windows
31. August 2015

Microsoft: Windows 10 Mobile wird weiterhin stiefmütterlich behandelt

Mit Windows 10 Mobile sollte eigentlich der große Durchbruch kommen. An diesen glaubt man scheinbar inzwischen aber nicht einmal mehr in Redmond und behandelt das System dementsprechend stiefmütterlich.

Zwar gab man im Juli an, dass man sich erstmal völlig auf die Fertigstellung der Desktop-Version konzentrieren möchte, doch sobald diese fertig sind sich komplett auf den Mobile-Sektor umstellen möchte. Scheinbar glaubt man aber selbst in Redmond nicht einmal mehr an den Erfolg der mobilen Sparte.

Gabriel Aul liefert sogar eine Erklärung dafür, weshalb man aktuell keine neuen Builds veröffentlicht. So lies er auf Twitter verlauten, dass man einen Bug unbedingt ausmerzen wolle, der den Release verhindert. Bekanntlich lässt sich Windows 10 Mobile nicht wie die Desktop-Version patchen.

Ein komplettes Ende von Windows 10 Mobile dürfte aber allein schon aus dem Grund des immer wieder genannten „One Windows“ nicht passieren. Trotzdem kommt es in den letzten Monaten immer wieder so beim Endnutzer an, dass man eben selbst nicht mehr an einen Erfolg glaubt. Betrachtet man sich im Gegenzug aber den Desktop, bekam man hier in der Vergangenheit teilweise bis zu drei neue Builds in der Woche.

via: Dr. Windows

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor

Bjørn Max Wagener

Journalist ✏ • BOS-Reporter • 1. FFC Turbine Potsdam ⚽ • Dosenöffner von Barney • Urbexer • Video Editor