Home » Android » Lenovo Tab M9 Tablet beeindruckt mit hoher Akkulaufzeit
Android
21. Dezember 2022

Lenovo Tab M9 Tablet beeindruckt mit hoher Akkulaufzeit

Der chinesische Computerkonzern Lenovo hat sein neues Tablet Lenovo Tab M9 vorgestellt und beeindruckt mit einer hohen Akkulaufzeit, die sich auf bis zu 13 Stunden beläuft.

Besonders geeignet ist es zum Lesen von E-Books und bietet dafür einen immersiven Lesemodus.

Was bietet das Lenovo Tab M9?
Das Lenovo Tab M9 verfügt über ein neun Zoll großes HD-Display mit 1.340*800 Pixeln Auflösung und hat einen immersiven Lesemodus, der nach Herstellerangaben echte Buchseiten simulieren und den Farbton weicher gestalten soll. Verschiedene angenehme Hintergrundgeräusche lassen sich bei Bedarf zuschalten.

Der TÜV Rheinland hat eine Augenpflege-Zertifizierung geleistet, weshalb das Display augenschonend ist. Per Face Unlock wird das Tablet mit dem Gesicht des Anwenders entsperrt. Auf Wunsch kann das Lenovo Tab M9 durch die beigelegte Klarsichthülle geschützt werden und die Folio-Hülle bietet einen integrierten Kickstand. Eingebettet ist das der Flachrechner in einem stabilen Metallgehäuse.

Prozessor, Arbeitsspeicher und Akku
Ein Mediatek Helio G80 Octacore-Prozessor mit 3 oder 4 GB RAM dient als Recheneinheit in dem Tablet. Der interne Speicher beträgt bis zu 128 GB und lässt sich mit einer Speicherkarte erweitern. Als Betriebssystem ist Android 12 installiert worden.

Die Akkukapazität resultiert in maximal 13 Stunden und somit eignet sich das Lenovo Tab M9 optimal zum Streaming. Die Stereolautsprecher haben Dolby Atmos und sorgen für eine erstklassige Audioqualität. Die Funkstandards Bluetooth und Wi-Fi 5 werden unterstützt.

Nach Herstellerangaben erfolgt die Markteinführung des Lenovo Tab M9 im Februar 2023 zum Startpreis von 159 Euro in den zwei Farben Arctic Grey und Frost Blue. Optional steht ein LTE-Modell zur Verfügung. Als Zubehör ist eine Hülle verfügbar, die einen eingebauten Ständer hat.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor