Home » Apple » iOS 9.3.1 für iPad und iPhone behebt Link-Bug
AppleiOS
iOS 9
iOS 9, Bild: Apple
31. März 2016

iOS 9.3.1 für iPad und iPhone behebt Link-Bug

Nicht ganz zwei Wochen, nachdem Apple iOS 9.3 für alle freigegeben hat, folgt nun mit 9.3.1 das erste Update. Es behebt laut Changelog genau einen Bug, entsprechend ist es auch nicht allzu groß im Download. Ein gut gefüllter Akku und ein Neustart wird trotzdem fällig.

Links anklicken wieder möglich

In den letzten Tagen trieb ein Fehler in iOS 9.3 sein Unwesen, der aber offenbar schon länger in iOS enthalten war. Anwender berichteten davon, dass Apps abstürzen oder einfrieren, wenn man Links anklickt. Apple hatte daraufhin eine baldige Abhilfe versprochen, die heute in Form von iOS 9.3.1 zur Verfügung steht.

Auf dem iPad Air 2 ist das Update mit 26,7 MB relativ klein. Laut der Liste der Änderungen wird auch nur ein Fehler behoben, nämlich jener, der Apps abstürzen lässt, wenn man einen Link anklickt. Um das Update zu installieren, muss der Akku dennoch ein gutes Stück weit aufgeladen sein. Alternativ kann man auch via iTunes aktualisieren, dabei wird aber das gesamte iOS-Image heruntergeladen, das signifikant größer ist.

Ursache des Absturzes

Durch Ausprobieren hat sich gezeigt, dass die Installation verschiedener Apps wie jene von Wikipedia oder Booking.com ein Auslöser für den Bug waren. Seit iOS 9 können Entwickler URLs festlegen, die zu ihrer App gehört. Füllt man die Datenbank mit zu vielen Einträgen, läuft der Speicher beim zuständigen Systemdienst voll und sowohl der Dienst wie auch die App stürzen in der Folge ab. Die betroffenen Apps sind in der Zwischenzeit aktualisiert worden, wenigstens die bekannteren unter ihnen, jedoch muss man für das erneute Einlesen der Datenbank die App komplett löschen und neu installieren. Das Update behebt das Problem nun aber auch ohne Neuinstallation.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor