TabletHype.de > Empire > Die besten Apps für mehr Wasser
Empire
26. April 2020

Die besten Apps für mehr Wasser

Unser Körper benötigt regelmäßig Flüssigkeit, damit er gut funktionieren kann. Obwohl uns das bewusst ist, vergessen wir jedoch im hektischen Alltag manchmal darauf, regelmäßig ein Glas Wasser zu trinken. Helfen können dabei Apps, die einen daran erinnern, dass es wieder einmal an der Zeit ist, etwas Kraftstoff nachzutanken. Die App Stores von Google und Apple sind voll mit entsprechenden Hilfstools. Die besten davon möchten wir euch hier vorstellen.

Water Tight

Diese App zeigt dir einen Körper, der sich über den Tag mit Wasser füllt, wenn du Wasser zu dir nimmst. Im Idealfall ist der Körper am Ende des Tages komplett mit Wasser gefüllt. Welche Menge dazu erforderlich ist, kalkuliert die App für dich anhand der Infos, die du dafür eingegeben hast. Denn wie viel Wasser gesund ist, ist von vielen unterschiedlichen Faktoren abhängig.

Water Tight ist mit einer täglichen Erinnerungsfunktion ausgestattet, die du dir so einstellen kannst, dass du täglich um eine bestimmte Uhrzeit an deinen benötigten Wasserkonsum erinnert wirst.

Die App ist derzeit nur im IOS App Store erhältlich.

Wasser Trink App – Kostenlose Trinkerinnerung

Diese App hat zwar einen etwas sperrigen Namen, dafür aber eine liebevolle Aufmachung, die vor allem für Kinder geeignet ist. In der Schule ist es für Kinder manchmal schwierig, regelmäßig Wasser zu trinken und zu kontrollieren, wie viel man bereits getrunken hat.

Der Hauptdarsteller in der App ist ein süßer durstiger Krake, der immer durstiger wird, je länger er nichts zu trinken bekommt. Wenn du ein Getränk benötigst, solltest du daher auch immer deinen Kraken mit Wasser versorgen.

Die App ist im Play Store von Google erhältlich.

Natürlich sollte die App aber nicht dazu führen, dass die Kinder den ganzen Tag am Handy hängen und dabei auf ihre Lerninhalte vergessen. Daher solltest du dir generell überlegen, wie du mit dem Thema Handynutzung für Kinder in der eigenen Familie umgehen möchtest.

Damit Kinder regelmäßig Wasser trinken, sollte man sie für die Schule und auch beim Nachgehen ihres Hobbys auf alle Fälle mit einer Trinkflasche ausstatten. Diese sind mittlerweile in unterschiedlichen Farben, Formen und Materialien erhältlich. Ist das Design ansprechend, werden die Flaschen auch viel lieber genutzt.

Aqualert Water Tracker

Wer eine App mit einem schlichten Design, aber großem Leistungsumfang bevorzugt, ist mit dem Aqualert Water Tracker gut bedient. In die App können zahlreiche persönliche Daten eingegeben werden, die bei der Berechnung der benötigten Wassermenge berücksichtigt werden. Dabei gibt es auch einen eigenen Schwangerschaftsmodus. Ebenso wird auch die aktuelle Außentemperatur bei der Berechnung der benötigten Wassermenge berücksichtigt. Anhand deiner Daten erhältst du untertags regelmäßig Benachrichtigungen, wenn es wieder einmal an der Zeit ist, etwas Wasser zu dir zu nehmen. Wie häufig diese Erinnerungen kommen, kannst du ebenfalls festlegen.

Der Aqualert Water Tracker ist sowohl im Play Store von Google als auch im IOS App Store erhältlich.

Plant Nanny

Den größten Spaß unter den Trinkwasser-Erinnerung-Apps bietet zweifelsohne die Plant Nanny. Die Idee erinnert dabei ein wenig an die Tamagotchis der 1990er Jahre. Deine Aufgabe ist es, eine kleine Pflanze zu pflegen, damit sie blüht und gedeiht. Das gelingt natürlich nur, wenn du genügend Wasser trinkst, denn dadurch wird auch deine Pflanze mit diesem so wichtigen Nährstoff versorgt.

Damit es mit der Zeit nicht zu langweilig wird, kannst du dabei zwischen unterschiedlichen Pflanzen wählen und dir einen passenden Blumentopf dazu aussuchen. Die Lichtverhältnisse der App passen sich der aktuellen Tageszeit an.

Verfügbar ist die App derzeit nur im IOS App Store. Grundsätzlich ist sie kostenlos, In-App-Käufe sind möglich, aber nicht erforderlich, damit die App funktioniert.

Fazit

Natürlich kannst du auch eine einfache Strichliste führen und vermerken, wenn du ein Glas Wasser getrunken hast. Du kannst dir auch eine umfangreiche Excel-Tabelle anlegen und die genaue Uhrzeit und die aufgenommene Wassermenge festhalten und in einem Diagramm den jeweiligen Monatsverlauf deines Trinkverhaltens darstellen.

Mehr Spaß und Komfort bringen allerdings die hier vorgestellten Apps, die dir dabei helfen, deinen Wasserkonsum in den Griff zu bekommen. Für den dauerhaften Einsatz sind sie sicher ein wenig aufwendig. Wie alle Apps im Ernährungsbereich dienen sie aber vor allem als Starthilfe für die ersten paar Wochen. Danach tritt automatisch ein Gewöhnungseffekt ein und du wirst auch die richtige Menge an Wasser zu dir nehmen, ohne dass dich die App ständig daran erinnert.

 

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor