TabletHype.de > Empire > Warum sind USB-Sticks heutzutage nicht mehr so beliebt?
Empire
13. März 2020

Warum sind USB-Sticks heutzutage nicht mehr so beliebt?

Es gab noch Zeiten, da waren USB-Flash-Speicher der letzte Schrei. Jeder Mensch hatte einen oder mehrere solcher Sticks und sie wurden sogar von Unternehmen umsonst verteilt (natürlich mit dem Logo des Unternehmens auf dem Stick). Wenn man schnell mal ein Dokument, ein paar Bilder oder sonstige Dateien speichern und außer Haus mitnehmen musste, war ein USB-Flash-Speicher fast immer die erste Wahl.

In den letzten Jahren konnte jedoch ein klarer Trend beobachtet werden: USB-Flash-Speicher sind längst nicht mehr so beliebt wie in der Vergangenheit. Doch woran liegt das eigentlich? Die Preise für die Geräte sind so niedrig wie nie zuvor und es gibt immer noch viele Fälle, in denen Menschen Dateien auf einem fremden Computer benötigen.

Um ein wenig Licht in dieses Mysterium zu bringen, versuchen wir heute die folgende Frage zu beantworten: Warum sind USB-Sticks heutzutage nicht mehr so beliebt?

Was ist ein USB-Flash-Speicher?

Ein USB-Flash-Speicher ist genau das, was der Name vermuten lässt. Es handelt sich dabei um einen USB-Stick, in dem ein Datenspeicher integriert ist. Man schließt den Flash-Speicher also per USB an seinen Computer oder Laptop an, zieht die gewünschten Dateien drauf und kann sie danach überall hin mitnehmen.

USB-Flash-Speicher sind typischerweise mit Speichergrößen von bis zu 512 GB erhältlich. Es gibt sogar Speicher mit einem TB an Volumen, doch diese sind nicht besonders weit verbreitet. Für solche Speichermengen bevorzugen die meisten Menschen vollwertige USB-Festplatten.

Smartphones lösen Sticks ab?

Nun kommen wir zur Frage, warum USB-Flash-Speicher nicht mehr so beliebt sind wie früher. Es ist schon ein wenig seltsam, denn unsere Welt wird offensichtlich immer mobiler. Man denke nur an all die Dinge, die man heutzutage von einem Smartphone aus machen kann. Die Geräte werden längst nicht mehr nur zum Telefonieren verwendet, sondern sie ersetzen für manche sogar den PC, die Digitalkamera und den Fernseher in einem Gerät!

Smartphones haben immer größere interne Speicher

Ein wichtiger Grund ist sicherlich die Tatsache, dass viele Smartphones heute über riesige interne Speicher verfügen. Nicht selten besitzt ein neues Handy heutzutage 256 GB an Speicher. Da bedarf es schon extrem vieler Fotos und Musikdateien, um diesen Speicher zu füllen.

In der Folge können Menschen heutzutage ganz einfach ihr Smartphone verwenden, um Dateien unterwegs verfügbar zu haben. Da kein Mensch unnötige Geräte mit herumtragen will (egal wie klein sie sind), werden die meisten Personen diese Option bevorzugen und werden ihre Dokumente und andere Dateien einfach auf ihrem Handyspeicher transportieren.

Cloud-Speicher setzen sich immer mehr durch

Noch wichtiger ist ohne Frage die Tatsache, dass physische Speichermedien allgemein immer mehr zu einer überflüssigen Technologie werden. Heute gibt es nämlich eine immer größere Anzahl an Cloud-Diensten, mit denen Nutzer ihre Daten ganz einfach im Internet speichern können.

Ob Dropbox, Google Drive oder einer der zahlreichen anderen Anbieter: Cloud-Speicher sind unglaublich praktisch, weil man auf die gespeicherten Daten auf diese Weise von jedem beliebigen Ort zugreifen kann. So muss man nicht extra einen Speicher an den PC anschließen und mitnehmen, sondern kann einfach alle Dateien im Cloud-Ordner lassen und immer wieder verwenden.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die meisten Cloud-Speicher die Option bieten, einen oder mehrere Ordner automatisch mit der Cloud zu synchronisieren. Auf diese Weise kann man zum Beispiel einen sehr wichtigen Ordner als Backup automatisch auf der Cloud speichern, um nie wieder wichtige Arbeitsdateien oder Fotos verlieren, selbst wenn der eigene PC den Geist aufgibt oder der Laptop gestohlen wird.

Online-Spiele lösen Spiele auf USB-Sticks ab

Während man früher tatsächlich noch Spiele auf USB-Sticks hatte, wäre dies heute nicht mehr vorstellbar. Die meisten Spielegenres gibt mittlerweile online als Browserspiele, sodass man an seinen Computer nichts mehr anschließen muss, um zu spielen. Online-Spiele haben ja auch CD-ROMs abgelöst! Sogar Online-Casinos können heute im Internet gespielt werden: In Browserspielen kann man bei  Roulette Spielen Echtgeld einsetzen und so etwa bei Vulkan Vegas auch hierzulande spielen. Die Tatsache, dass wir hier keinerlei externen Speicherkarten mehr brauchen, spielt dem USB-Stick also nicht in die Hände!

Kleinere Speichermedien erhältlich

Abschließend könnte ein weiterer Grund die Tatsache sein, dass mittlerweile kleinere Speichermedien erhältlich sind. Sowohl SD-Karten als auch microSD-Karten bieten heute ähnlich große Speichervolumen wie ein USB-Flash-Speicher. Der Vorteil dabei ist ganz klar, dass die Karten nur einen Bruchteil des Platzes einnehmen. Weil sie zudem flach sind, lassen sie sich wunderbar im Kartenfach eines Geldbeutels verstauen. Überdies kommen microSD-Karten oftmals in Handys, Laptops oder Kameras vor, sind also universeller einsetzbar.

Zugegeben, USB-Flash-Speicher sind auch nicht besonders groß, daher dürfte dieser Grund nicht so wichtig sein wie die anderen beiden. Aber wer öfters Dateien mit sich führen muss, könnte zweifellos eine SD-Karte einem USB-Stick vorziehen.

Fazit

Wie man sieht, gibt es verschiedene Gründe, warum USB-Flash-Speicher nicht mehr so beliebt sind wie früher. Sowohl die größeren Speichervolumen der mobilen Geräte, wie auch die steigende Beliebtheit von Cloud-Speichern oder SD-Karten sorgen dafür, dass viele Menschen heute keine USB-Speicher mehr verwenden, um ihre Daten und Dateien auch unterwegs zur Verfügung zu haben.

In Zukunft könnte es so weit kommen, dass physische Speichermedien komplett vom Markt verschwinden werden. Trotz der Tatsache, dass viele Menschen den Cloud-Speichern bezüglich der Sicherheit und Privatsphäre noch nicht zu 100% vertrauen, werden die Dienste immer beliebter. Es ist gut vorstellbar, dass in einigen Jahren fast jeder Mensch Cloud-Dienste verwendet, um seine Dateien abzusichern oder um von unterwegs darauf zugreifen zu können. Was die Zukunft bringt, weiß bekanntlich niemand, aber USB-Flash-Speicher werden wohl nie wieder so beliebt werden wie in der Vergangenheit.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor