TabletHype.de > Empire > Online Gaming auf dem Vormarsch: Wie geht es weiter?
Empire
25. September 2019

Online Gaming auf dem Vormarsch: Wie geht es weiter?

Online Gaming erfreut sich einer stetig wachsenden Beliebtheit – und das liegt nicht nur daran, dass immer mehr Menschen auch in strukturschwachen Gebieten Zugang zu Multiplayer-Spielen im Internet haben.

Wir nehmen die aktuellen Entwicklungen unter die Lupe und sehen uns an, wie es wohl in Zukunft weitergehen wird.

Geschichte des Online Gamings

Seine Anfänge nahm das Online-Spielen bereits vor der Einführung des Internets: Schon in den 1980ern kamen erste kommerzielle Spiele auf den Markt, die allerdings noch im ARPANet und auf geteilten Disketten liefen. Die große Revolution kam dann verständlicherweise in den 1990ern mit der Ausbreitung des Internets auch auf den PCs von Heimanwendern, die erstmals mit anderen Menschen in aller Welt kommunizieren und spielen konnten. Bekannte Titel aus dieser Zeit umfassen etwa Counter Strike und Everquest aus 1999 oder Starcraft aus 1998. Mit der Ausbreitung des Internets gingen dann auch Portale wie Gambling Webseits wie casino.com Deutschland online, die bereits bekannte Konzepte ins digitale Zeitalter verfrachteten und wie in diesem Beispiel unterschiedlichste Spielparteien an einen virtuellen Tisch brachte. Das Tablet ist im Bereich Gaming aber immer noch Vorreitert.

Den technologischen Umständen geschuldet war das Spielen damals im Vergleich zu heutigen Möglichkeiten nur relativ eingeschränkt möglich – grafisch anspruchsvolle Animationen waren ebenso wenig üblich wie Skype-Konferenzen im Team.

Online Gaming heute

Heute können sich Online-Spiele einer außerordentlichen Beliebtheit rühmen – ein Großteil der aktuell veröffentlichten Titel verfügt über eine Online-Komponente, wenn nicht gleich das ganze Spiel als Multiplayer-Konzept angelegt ist.

Ganze 68% aller Smartphone- beziehungsweise Tablet-Besitzer spielen Online Games – das sorgt dafür, dass sich der durchschnittliche Spieler verändert hat und mitunter stark vom Klischee-Gamer abweicht, nicht zuletzt, da fast 30% der Videospieler 50 oder mehr Jahre alt sind. Die Geschlechterverteilung ist dabei relativ ausgeglichen, rund 52% der Nutzer sollen jedoch weiblich sein.

Online Gaming in Zukunft

Da der Markt für Online Games floriert und jedes Jahr Milliarden in die Kassen der Entwickler spült, werden technische Fortschritte und Innovationen hier besonders schnell Anwendung finden. Dazu gehört unter anderem die Einbeziehung immer neuerer Bedienkonzepte: Nicht nur die Gesten- oder Sprachsteuerung wird in Zukunft eine Rolle spielen, auch über Gesichtserkennungssoftware ist es theoretisch möglich, eine Spielfigur zu kontrollieren.

Ausgereiftere Virtual Reality-Umgebungen haben das Potenzial, Spieler auch online näher aneinander zu bringen und die Nutzer noch tiefer in die jeweilige Welt eintauchen zu lassen.

Wir sind äußerst gespannt, wie es weitergeht und welche Überraschungen in diesem Bereich noch auf uns warten!

Warum eigentlich genau Online Spiele?

Den Hype rundum Multiplayer und mit dem Internet verbundenen Games ist nicht vollends geklärt. Doch wir können einige Aspekte davon erklären. Es hat mit einem größeren Grund zu tun: Nämlich mit der Frage, was Leute heute an einem Spiel hängen lässt. Und das ist zum einen sicher das Design. Bunte Farben spielen eine größere Rolle denn je. Es sind gar nicht zwingend die Spiele, die die krasseste Grafik besitzen, die auch wirklich populär werden. Man sehe sich einmal Fortnite und Co. an, die unfassbare Erfolge erzielen, aber eben mehr durch Design und die Tatsache, dass es sich hier um ein Online Game handelt. Neben dem sichtbaren Design spielt übrigens auch Audio Design eine wichtige Rolle. Der Nutzer soll eben überall Bestätigung bekommen, auch wenn das nur über nette Soundeffekte passiert.

Und apropos Bestätigung: Diese erhält man eben auch, wenn man online gegen andere spielt. So hart es klingt, doch wir gewinnen eben gerne. Wir möchten uns gegen andere durchsetzen und vor allem gegen unsereins ankämpfen. Gegen einen Computer zu spielen, macht nur halb so viel Spaß. Genau deshalb ist der Hype um Online Spiele so relevant. Es macht einfach süchtig.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor