TabletHype.de > Apple > Neue iPhones warnen vor Fake-Displays
AppleiOS
26. September 2019

Neue iPhones warnen vor Fake-Displays

Mit dem iPhone 11 sowie den 11 Pro-Modellen setzt Apple auf neue Kundeninformationen zum Thema Reparatur. Diesmal trifft es aber nicht den Akku, sondern das Display. So zeigt das Gerät künftig, wenn ein Drittanbieter-Display verbaut wurde.

Das Recht auf Selbstreparatur ist nicht gerade Apples Stärke, was aber für den Kunden nicht immer schlecht sein muss – wie sich nun zeigt. Denn so weißt Apple in einem neuen Supportdokument darauf hin, das künftig davor gewarnt wird, wenn ein kein Originales-Apple-Display verbaut wurde. Dies soll wohl dazu führen, das sich Reparaturdienste künftig kostenfrei von Apple zertifizieren lassen und somit auf Originalteile setzen.

Apple nennt mögliche Fehler bei Drittanbieter-Displays

Weiterhin nennt Apple auch entsprechende Probleme, welche mit Drittanbieter-Displays auftreten können. So spricht man von Multi-Touch-Fehlern, eine schlechte Qualität der Farbdarstellung oder Helligkeitsprobleme. Drittanbieter-Displays können laut Apple auch regelrecht dramatische Folgen haben: „Bei Reparaturen, bei denen die Schrauben oder Verschalungen nicht ordnungsgemäß ersetzt werden, können lose Teile zurückbleiben, die den Akku beschädigen, zu Überhitzung und letztlich auch Verletzungen führen können.“

Quelle: Apple

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor

Bjørn Max Wagener

Journalist ✏ • BOS-Reporter • 1. FFC Turbine Potsdam ⚽ • Dosenöffner von Barney • Urbexer • Video Editor