TabletHype.de > Empire > Liebeskummer wegtrainieren – mit dieser App!
Empire
20. Mai 2020

Liebeskummer wegtrainieren – mit dieser App!

Schokolade, Liebesfilme und die beste Freundin – alles Klassiker, wenn es darum geht, Liebeskummer zu überwinden und über den oder die Ex hinwegzukommen. Doch jetzt gibt es eine App, die Herzschmerz angeblich noch schneller heilen kann: Mend (dt. heilen)

Wie der Name schon verrät, macht die Applikation fürs Smartphone es sich zur Aufgabe, gebrochene Herzen zu reparieren. Und das in nur 28 Tagen! Denn so lang soll der „Heartbreak Cleanse“, wie die Entwicklerin Ellen Huerta die Erfahrung nennt, dauern. In diesem Zeitraum begleitet die Anwendung einen Tag für Tag durch die verschiedenen Liebeskummer-Phasen und funktioniert dabei wie ein Personal Trainer.

Mend: der Schlussmach-Trainer

„Die App ist wie ein bester Freund, der nie genervt davon sein wird, sich Ihren Trennungsschmerz anzuhören. Jeden Tag führt Sie die App durch Ihre Trauer – Schritt für Schritt.“ lautet die Beschreibung der Smartphone-App, die sich selbst als Rückzugsort für Menschen mit gebrochenen Herzen bezeichnet. Sie funktioniert ähnlich wie zahlreiche andere Meditations- oder Mindfullness-Apps, die gerade im Trend liegen. Jeden Tag wartet nach dem Einloggen eine kleine Aufgabe, die dabei helfen soll, den eigenen Liebeskummer zu überwinden und sich selbst etwas Gutes zu tun. Da können Spaziergänge sein, oder auch kleine Meditationsübungen und andere Self-Care-Rituale. Durch das Beantworten von Fragen zum eigenen Befinden wird wie bei einer Fitness-App dokumentiert, welche Fortschritte mit der Zeit gemacht werden und die Erfahrung darauf basierend individuell angepasst.

Kostenpflichtige Hilfe auf Englisch

Außerdem enthält die Anwendung eine Tagebuchfunktion, in der Emotionen in Worte gefasst und Gedanken zur Trennung festgehalten werden können. Durch besonders schwere Tage sollen aufmunternde Audiodateien helfen, die von der Schöpferin der App eigens eingesprochen wurden. Mend kümmert sich darum, dass man sich in seinem Kummer nicht ganz so allein fühlt, nicht zuletzt auch durch die Community-Funktion, mit der sich mit anderen Betroffenen ausgetauscht werden kann.

Allerdings ist die kostenpflichtige Anwendung bisher nur auf Englisch verfügbar. Die erste Woche der Nutzung ist kostenlos, danach fallen jedoch Gebühren von 9,99 Euro pro Monat oder 60 Euro für ein Jahr an. Laut der Schöpferin eine sinnvolle Investition. Zum Thema Gesundheit und Trennungen sagt sie: „Wir nehmen diese Teile unseres Lebens sehr ernst. Dennoch tun wir das nicht immer mit unserem Liebesleben – das aber in unserem Innersten verhaftet ist.“

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor