TabletHype.de > Android > Lenovo Yoga Tablet 3 8, 10 und 10 Pro auf IFA 2015 vorgestellt
Android
3. September 2015

Lenovo Yoga Tablet 3 8, 10 und 10 Pro auf IFA 2015 vorgestellt

Alle haben es erwartet und Lenovo hat es auch getan. Eine neue Generation der beliebten Yoga-Tab-Reihe wurde auf der Berliner IFA vorgestellt, gleich drei Geräte, darunter auch eine „Pro“-Version der 10-Zoll-Variante. 

Die 8- und 10-Zoll-Versionen des neuen Yoga Tab 3 protzen wieder einmal nicht durch ihre Spezifikationen, sondern durch das Gesamtpaket und den vergleichsweise günstigen Preis. So lösen die Displays nur mit HD (1280 x 800 Pixel) auf und der SoC ist einer von Qualcomm mit einem Quad-Core bei 1,3 GHz. Dem stehen 1 GB RAM zur Seite sowie 16 GB interner Speicher, der erweitert werden kann. Die Kamera ist schwenkbar, was bei 8 MP allerdings auch nicht mehr den Braten fett macht.

Der eigentliche Star der Reihe ist jedoch das Yoga Tab 3 Pro, welches 10 Zoll in der Diagonale misst. Das Display scheint alles wiedergutmachen zu wollen, was die günstigeren Brüder vergeigen und hat eine Auflösung von 2560 x 1600 Pixeln. Damit soll es sich perfekt für seinen Hauptsport Bingewatching à la Netflix eignen, wofür auch der eingebaute Beamer und der mit 10.200 mAh ziemlich groß ausfallende Akku ausgelegt sind. Angefeuert wird es intern von einem neuen Intel Atom-Quad-Core der X5-Reihe (Z8500), 2 GB RAM und 16 oder 32 GB Speicher samt microSD-Slot gibt’s obendrauf.

lenovo-launch-yoga-tab-3-pro-big

Was Preise und Verfügbarkeit angeht, so soll das Yoga Tab 3 8 schon in etwa zwei Wochen in den Handel kommen, die günstigste Version kostet dabei 199 Euro. Die 10-Zoll-Geräte folgen dann Ende Oktober und schlagen mit 249 für das Tab 3 10 und 499 Euro für das Tab 3 10 Pro zu Buche. Warum ich jetzt allerdings nicht zu einem Gerät der günstigeren 2er-Reihe aus dem letzten Jahr greifen soll, welches dazu noch mit FullHD statt HD auflöst, erschließt sich mir nicht.


Quelle: Engadget

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor

Jonathan Kemper

Gar nicht mehr hier.