TabletHype.de > Apple > iOS: Screeny-App im Test
AppleiOSTestberichte
1. Oktober 2016

iOS: Screeny-App im Test

Vermutlich jeder kennt die Situation, wenn sich immer mehr Bilder, konkret Screenshots, auf dem iPhone oder iPad ansammeln. Genau an diesem Punkt setzt die App Screeny an, welche ich dank der Entwickler nun testen konnte.

Gerade als Tech-Blogger kommt man immer wieder in die Situation, fix einen Screenshot von einer Einstellung oder einer App für einen Artikel anfertigen zu müssen, um diesen einzubinden. Oft vergisst man diesen dann gleich wieder vom Gerät zu löschen, womit entsprechend Speicherplatz verloren geht. Wer nun hier nicht einzeln in seiner Fotos-App aussortieren möchte, die bei vielen gut und gern mehr als 1000 Fotos beinhaltet, kann zu Screeny greifen. Diese App macht es einem hier ganz einfach, indem sie alle Screenshots auflistet und nach einer Auswahl durch den Nutzer vom Gerät löscht.

Endlich wieder Ordnung auf dem Gerät

Besonders für etwas faulere Nutzer ist Screeny natürlich eine gute Methode noch etwas Speicherplatz aus dem eigenen Gerät herauszuholen. Mit 99 Cent bekommt man für iPhone und iPad dann ein gutes Werkzeug an die Hand, welches sein Geld wirklich wert ist. Wer besonders begeistert ist, bekommt sogar die Möglichkeit, seinen Social Media Kontakten mitzuteilen, wie viel Speicher nun auf dem eigenen Gerät freigeworden ist. Ob man dies wirklich braucht, muss jeder selbst entscheiden. Für mich ist es auf jeden Fall unnötig.

Schade ist allerdings, dass es Screeny nur für iOS gibt. Auch über eine Version für Android hätte ich mich hier gefreut und wäre sofort bereit, dafür zu zahlen. Grundsätzlich fokussieren sich die indischen Entwickler aber auf Apple-Produkte. Eventuell ändert sich dies zukünftig aber noch.

Screeny 2.0
Screeny 2.0
Preis: 2,29 €
iOS: Screeny-App im Test
4.2 (84.44%) 18 Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Remotedesktop: iPad bekommt Maus-Support Bereits seit geraumer Zeit unterstützt das iPad Microsofts Remotedesktop - mit einem entscheidenden Problem: Das iPad kann nicht mit einer Maus umgehe...
Apple iPad Pro: Statement zu Fertigung und Krümmun... Seit Apple das aktuelle iPad Pro auf den Markt gebracht hat, gibt es immer wieder Beschwerden von Nutzern, welche ein gekrümmtes Gerät erhalten haben....
Basteltipp: Streaming-Server für unter 100 Euro Sicher bin ich nicht der Einzige, der das Problem kennt: Man hat eine oder sogar mehrere externe Festplatten mit Filmen, Fotos, Musik und / oder Serie...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor

Bjørn Max Wagener

Journalist ✏ • BOS-Reporter • 1. FFC Turbine Potsdam ⚽ • Dosenöffner von Barney • Urbexer • Video Editor