TabletHype.de > Empire > Die Zukunft der Smartphones und Tablets: Was erwartet uns in den nächsten Jahren?
Empire
6. August 2019

Die Zukunft der Smartphones und Tablets: Was erwartet uns in den nächsten Jahren?

Pünktlich wie ein Schweizer Uhrwerk stellen Apple, Samsung und Co. jedes Jahr in großen Shows die neusten Generationen ihrer Flaggschiff-Smartphones vor. Ganz vorne dabei sind jedes Mal Neuerungen im Bereich Kamera, Prozessorgeschwindigkeit und, wenn man Glück hat, Akkulaufzeit. Während diese Entwicklung vor einigen Jahren noch bitter nötig war, sind wir mittlerweile auf einem Level angekommen, auf dem ein Großteil der Nutzer die zur Verfügung stehende Rechenleistung gar nicht mehr ausnutzt und die Kameraqualität erstaunliche Ausmaße angenommen hat. Das setzt die Hersteller natürlich unter Druck: Die nächste große Innovation könnte einen wichtigen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz bedeuten.

Auf welche wirklich spannenden Entwicklungen dürfen wir uns also in den kommenden Jahren freuen?

Mehr Sicherheit und Personalisierung

Der elektronische Personalausweis ist da – und mit ihm eine neue Einsatzmöglichkeit mobiler Geräte. Vorbei ist in Zukunft das langwierige PostIdent-Verfahren oder ermüdende Gespräche, in denen per Videokamera die Echtheit des eigenen Ausweises verifiziert werden muss. Wer in seinem Smartphone einen Identitätsnachweis hinterlegt, könnte in Zukunft ebenso unkompliziert ein neues Bankkonto eröffnen wie seine Volljährigkeit nachweisen, um einen Online Casino Bonus zu erhalten. Hier wird auf lange Sicht das Portemonnaie als täglicher Begleiter verdrängt werden, gerade auch weil Dienste wie Apple Pay oder Google Pay eine immer größere Akzeptanz erfahren.

Drahtloses Aufladen

Bereits heute lassen sich viele High End-Smartphones per Induktion aufladen. Konkret ist das zwar angenehm für das Auge und vermindert vielleicht sogar das lästige Suchen eines Aufladekabels, insgesamt ist die Technologie allerdings noch nicht vollständig ausgereift. Problematisch ist etwa die Ortsgebundenheit: Aufladen kann man das Smartphone nur auf Ladematten, die an der Steckdose hängen, was das ganze Konzept ‚wireless‘ ad absurdum führt. Dazu kämpfen die einzelnen Hüllen-Hersteller noch mit dem Prinzip der Induktion – hier ist ein Aufladen häufig nicht möglich, wenn das verwendete Case Metall beinhaltet oder eine bestimmte Dicke überschreitet. Das sollte in Zukunft anders aussehen. Firmen wie beispielsweise Energous arbeiten aktuell daran, Smartphones und auch Kopfhörer, Lautsprecher und smarte Uhren vollständig drahtlos über die Luft mit Strom zu versorgen, ohne dass dazu eine stationäre Ladestation nötig wäre.

Fortschrittliche Displays

Auch wenn wir heute bereits unglaublich helle, hochauflösende und kontrastreiche Displays in unseren Handys finden, besteht hier noch Luft nach oben. Konkret bedeutet das etwa, OLED und E-Ink-Displays zu vereinen – letztere werden in der Regel in E-Book-Readern eingesetzt und sind bekannt dafür, nur einen Bruchteil der Energie konventioneller Bildschirme zu verbrauchen. Praktisch wäre dies zum Beispiel für einen ‚Ultra Low Battery‘-Modus, der es etwa auf Reisen ermöglichen würde, weiter auf die wichtigsten Funktionen des Handys zuzugreifen, auch wenn sich gerade weit und breit keine Steckdose finden lässt. Auch der Bereich der flexiblen Displays wirkt vielversprechend: Während faltbare Smartphones weniger Platz in der Tasche beanspruchen, könnte man diese bei Bedarf auf eine passendere Größe ausziehen. Entsprechende Fortschritte würden in diesem Zuge auch dazu führen, dass das verwendete Material weniger anfällig für Kratzer und Sprünge ist.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor