TabletHype.de > Android > Android 6.0 Marshmallow und das Problem mit der SD-Karte
Android
31. Januar 2016

Android 6.0 Marshmallow und das Problem mit der SD-Karte

Bekanntlich wurde mit Android 6.0 Marshmallow eine API eingeführt, welche es erlaubt, die eventuell vorhandene SD-Karte als internen Speicher zu nutzen. Klingt zwar auf den ersten Blick toll, ist es aber nicht, wie ich leider mit meinem HTC One (M8) feststellen musste.

Nachdem Google mit Android 4.4 KitKat den Zugriff durch Apps auf die SD-Karte quasi komplett gestrichen hatte, machte man mit Android 5.0 Lollipop schon wieder einen kleinen Rückzieher, was aber auch eher schlecht funktioniert hatte. Über das xposed-Framework-Modul „HandleExternalStorage“ konnte man sich hier relativ gut behelfen und die SD-Karte wieder wie gewohnt bis Android JellyBean 4.3 nutzen. Nun gibt es für die neuste Version 6.0 leider noch kein derartiges Modul und es ist auch noch keine Lösung in dieser Richtung in Aussicht.

mm_sdcard

Dafür gibt es aber den Lichtblick, seine SD-Karte als internen Speicher anzurechnen. Das Problem hierbei: Die Speicherkarte wird verschlüsselt und ist somit langsamer , ein schneller Wechsel der Karte ist auch nicht möglich und ein Zugriff auf den eigentlichen internen Speicher über den PC fehlt faktisch ebenso.

Langsamer Speicher, trotz Class 10 microSD-Karte

Interessant hierbei ist, dass ich nach dem Wechsel auf eine 64-GB-microSD-Karte mit Class 10 nach dem Formatieren zum internen Speicher die Meldung bekam, dass es sich um einen langsamen Speicher handelt. An der Karte selbst kann es aber nicht liegen, da sie vom Hersteller selbst als nicht gerade langsam ausgezeichnet ist. Auch vor der Formatierung funktionierte es wohlgemerkt problemlos. Leider bin ich aber auf Grund meiner Navigations-App und einigen anderen großen Apps darauf angewiesen, Daten auf die SD-Karte auszulagern.

sdkarte_sandisk

Hier muss es also an Android liegen, was eine kurze Recherche dann auch bestätigte. Hierbei musste ich dann auch erfahren, dass Marshmallow die SD-Karte verschlüsselt, worauf die stark verringerte Geschwindigkeit zurückzuführen ist.

Fazit

Klar ist die Neuerung, die SD-Karte als internen Speicher zu nutzen, sehr zu begrüßen, wenn man an die Einschränkungen in der Vergangenheit denkt. Trotzdem ist es extrem nervig, dass eine schnelle Speicherkarte durch die zwangsweise Verschlüsselung langsam wird. Man sollte sich also überlegen, ob man damit leben kann oder sich eben auf die bekannten SD-Karten-Probleme einlässt.

Wie sieht es eigentlich bei euch aus? Habt ihr auf eurem Gerät schon Marshmallow und nutzt eine SD-Karte? Lasst es uns doch einfach in den Kommentaren einmal wissen.

Android 6.0 Marshmallow und das Problem mit der SD-Karte
3.9 (77.14%) 14 Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Xiaomi Mi Mix 2 mi 20 Prozent Rabatt Das Xiaomi Mi Mix 2 gibt es derzeit mit einem Rabatt von 20 Prozent beim Online-Händler GearBest. Die günstige Variante ist schon für weniger als 5...
Xiaomi Redmi Note 4 im Angebot bei Geekbuying Die Global Edition des Xiaomi Redmi Note 4 gibt es gerade mit einem satten Rabatt. Nur etwa 130 Euro werden für das China-Phone fällig. Die Hardwar...
Rückschritt ins Mittelalter: Frankreich verbietet ... Im Kampf gegen elektronische Störenfriede im Unterricht setzt Frankreich ab September 2018 auf radikale Maßnahmen. So setzt man ab September 2018 ein ...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor

Bjørn Max Wagener

Journalist ✏ • BOS-Reporter • 1. FFC Turbine Potsdam ⚽ • Dosenöffner von Barney • Urbexer • Video Editor

  • Henry

    Mich nervt es aktuell extrem, dass auf meinem M8 nach dem Marshmallow Update diverse Apps keine Schreibrechte auf die SD Karte haben. Unter anderem Navigon und komoot. Also gerade die, die auf viel Speicher angewiesen sind und den internen Bereich unnötig verstopfen würden.
    Ich werde mich wohl schweren Herzens heute ein paar Stunden hinsetzen und es mit einem Factory Reset versuchen. Das von dir beschriebene umwidmen zu internen Speicher klingt für mich nicht akzeptabel in Sachen Performance 🙁

    • Für mich ist es eigentlich auch keine akzeptable Lösung, aber Navigon und Co passt bei mir einfach nicht auf den internen Speicher. Ich hoffe ja immer noch, dass es das HandleExternalStorage Modul für xposed irgendwann doch noch als Marshmallow-Version geben wird.

    • Klausenhorn

      Wechsle zu Windows 10 Mobile , da hast du das Problem nicht. Die Offlinekarten, Apps, Musik, Videos etc. kannst du ohne Probleme auf die SD Karte speichern. 😉 Du kannst sogar wählen, ob du beispielsweise nur Musik auf die Karte speichern willst.

      • Also ich für meinen Teil nutze neben Android und iOS such Windows 10 Mobile, doch auch dort fehlen mir leider diverse Apps. Und es ändert auch nichts daran, dass die Google SD Karten Politik unterirdisch ist.

  • Max

    Hallo hab gestern das update auf MM6.0 gemacht. Auf einem Moto X Play, jetzt kann ich bei einer USB Verbindung mit dem PC nicht mehr auf die SD Karte zugreifen.
    Am Hanedy selber gehts, aber die Bilder auf den PC bringen ist leider nicht mehr möglich.

    Support sagt: auf Werkseinstellung zurücksetzen. Aha. Naja.

    sg Max

    • Genau dieses Problem wird durch die Verschlüsslung der Karte verursacht. Es wäre tatsächlich ein Fortschritt, wenn man in Mountain View in Sachen SD-Karte sich wieder auf die „Ursprünge“ beziehen würde.

      • Hans

        Bei mir hat der Zugriff auf die Karte funktioniert wenn ich die Entwickleroption USB Debugging eingeschaltet hab und dann nach dem Anschließen ganz normal auf Dateiübertragung gegangen bin..

    • Portativer

      nach dem Verbinden etwas warten. Auf dem Handy erscheint ein Dialogfenster – dort muß gewählt werden, wie die USB Verbindung verwendet werden soll. Erst dann wird der Speicher (Intern und SD als Logisches Volume) für den PC freigegeben.

      • Zumindest bei meinem One M8 funktioniert diese Methode nicht. :/

        Egal ob Sense- oder GPE-ROM.