TabletHype.de > Empire > Alternative zu DaWanda: Erstellen Sie Ihren eigenen Onlineshop
Empire
15. Juli 2018

Alternative zu DaWanda: Erstellen Sie Ihren eigenen Onlineshop

Einer der renommiertesten Onlineshops in Sachen DIY-Produkte schließt seine Tore. Die Vertriebsplattform DaWanda gab bekannt, dass Unternehmer ab Ende August keine weiteren Produkte mehr anbieten können. Für viele Händler ein großer Schock, denn der Verkauf ließ sich mithilfe der Plattform sehr einfach gestalten. Mit dem Tablet abends auf der Couch oder auch von unterwegs aus, wurden die Produkte kurzerhand eingestellt. Jetzt heißt es für die Anbieter schnell nach Alternativen suchen. Eine simple, wie auch effektive Möglichkeit, ist das Erstellen eines eigenen Onlineshops. Wie das gelingt, erfahren Sie hier.

Ein eigener Onlineshop als Alternative zu DaWanda

DaWanda machte es den Händlern leicht, ihre Produkte zu platzieren. Diesen Anforderungen kann auch der eigene Onlineshop gerecht werden, wenn auf den entsprechenden Anbieter zurückgegriffen wird. Wir empfehlen Ihnen eine Softwarelösung wie Shopify zu wählen, mit der sich die Webseite nach einem simplen Baukastensystem erstellen lässt. Es sind nur wenige Klicks nötig, um das Design und die Farben anzupassen, das Logo zu platzieren und eine Struktur zu erschaffen. Innerhalb kürzester Zeit steht bereits das Grundgerüst für den Onlineshop, der anschließend mit den eigenen Produkten befüllt wird. So stellt es auch keine Schwierigkeit dar, neue Handwerkserzeugnisse einfach mit dem Tablet von unterwegs aus online zu stellen.

Die Wahl der passenden Domain

Wer einen Onlineshop erstellen möchte, muss zuerst eine Domain kaufen. Es gibt unendlich viele Kombinationsmöglichkeiten für die eigene Internetadresse, über diese die Nutzer später zum Webshop gelangen.

Als Erstes ist es nötig, sich für eine Endung zu entscheiden. Längst besteht das Internet nicht mehr nur aus Adressen mit .de oder .com. Webseitenbetreiber können beispielsweise die Endung „online“ verwenden, sodass ihre Besucher über den Link Unternehmen.online zu der Homepage gelangen. Ratsam ist es allerdings, auf solche Endungen zu verzichten. Internetnutzer sind es gewohnt, klassische Adressen zu verwenden. Für Onlineshops, die ihren Handel lediglich in Deutschland betreiben, ist eine simple Endung mit .de empfehlenswert. Wer über die Landesgrenzen hinaus tätig ist, und unter Umständen die Webseite sogar in englischer Sprache aufzieht, sollte .com wählen.

Unabhängig von der Endung, kann die Domain auch mit Zahlen und Bindestrichen ausgestattet werden. Ist beispielsweise Ihre Wunschadresse Unternehmen.de schon vergeben, können Sie darüber nachdenken, Unternehmen-Onlineshop.de zu wählen. Auch Zahlenkombinationen sind möglich, sollten allerdings nur genutzt werden, wenn sie zum Branding der Firma gehören.

Zu guter Letzt ist Onlineshopbetreibern angeraten, einen einfachen und verständlichen Namen zu wählen. Kreative Fantasienamen heben sich zwar von der Menge ab, müssen allerdings auch im Gedächtnis der Besucher bleiben.

Alternative zu DaWanda: Erstellen Sie Ihren eigenen Onlineshop
3.8 (75.79%) 19 Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Apple iPad Pro 11 vs iPad Pro 10.5: Sollten Sie up... Apple kündigte im Oktober das iPad Pro 11-Zoll an, das ein aktualisiertes Design und ein größeres Display mit einer ähnlichen Größe wie das ältere 10,...
Beliebteste Online Spiele fürs Tablet: August 2018... Die heutige Spiele Szene ändert sich so rasant wie kaum zuvor. Den Überblick zu bewahren ist schwer, da ein Hit in wenigen Wochen schon keiner mehr is...
Movavi Photo Editor: Bildbearbeitung auf dem Mac &... An kommerziellen Bildbearbeitungsprogrammen fehlt es dem Mac nun wahrlich nicht. Was ein bisschen rar gesät ist, sind kostengünstige Vertreter. Movavi...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor