Home » iOS » Apple iPad Mini: Schlechteres Retina-Display als iPad Air
iOS
20. November 2013

Apple iPad Mini: Schlechteres Retina-Display als iPad Air

Sowohl das neue Apple iPad Air, als auch das iPad mini mit Retina-Display sind nun seit Kurzem auch in Deutschland erhältlich und erfreuen sich einer großen Beliebtheit. Doch auch wenn beide Apple-Tablets über dieselbe Auflösung verfügen, kommt es beim kleinen 7,9-Zoll-Modell zu einer schlechteren Farbdarstellung.

Vor allem der kalifornische Hersteller Apple ist mittlerweile dafür bekannt, ausschließlich hochwertige Displays in seinen Smartphones, Tablets und Computern zu verbauen. Umso mehr verwundert es natürlich, dass das neue iPad mini weder mit dem großen Bruder, dem iPad Air, noch mit aktuellen Konkurrenz-Geräten mithalten kann. Denn trotz einer identischen Auflösung von 2048 x 1536 Pixeln ist der Farbgamut des iPad mini der zweiten Generation deutlich kleiner als beim iPad Air und liegt gleichauf mit dem Vorgängermodell.

ipad_mini_retina_gamut

Schon seit einigen Tagen spekulierte man nun schon über die schlechte Farbdarstellung des neuen Apple iPad mini mit Retina-Display. Die Jungs von AnandTech konnte diese Vermungen nun in einem ausführlichen Test bestätigen. Für all diejenigen, die sich nicht zu den professionellen Anwendern zählen, haben wir aber eine gute Nachricht: Für normale Nutzer dürfte dieses Ergebnis kaum bemerkbar sein. Wer jedoch einen großen Wert auf das Display legt, sollte gegebenenfalls zum aktuellen Nexus 7 oder dem Kindle Fire HDX greifen, diese Geräte stellen den Farbraum nämlich korrekt dar.

Quelle: anandtech.com via: t3n.de

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor

Jan Hoffmann

Leidenschaftlicher Blogger und Freund von gepflegter Technik und Horror-Filmen. Gründer von Tablethype.de. Bin auch bei Facebook, Twitter und Google+. E-Mail: jan(at)tablethype.de