TabletHype.de > Android > Goophone kopiert Samsung Galaxy S5
Android
26. Februar 2014

Goophone kopiert Samsung Galaxy S5

Anfang der Woche präsentierte Samsung das neue Galaxy S5 auf dem MWC 2014. Nun kündigte der chinesische Hersteller Goophone, der für seine realitätsnahen Kopien aktueller Smartphones bekannt ist, mit dem Goophone S5 einen ersten Klon des Smasung-Flaggschiffs an.

Das Goophone S5 verfügt, ähnlich wie das große Vorbild aus dem Hause Samsung, über ein 5-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung. Unter der Haube werkelt ein 2 GHz MediaTek Octa-Core-SoC, dem 2 GB RAM zur Seite stehen. Zudem gibt es eine rückwärtige 13-Megapixel-Kamera und Android 4.2 Jelly Bean als Betriebssystem.

Die neuen Features wie den Pulsmesser oder den Fingerabdruck-Sensor des Samsung Galaxy S5 wird die Fälschung vermutlich nicht bieten können. Bei dem oben abgebildeten Gerät handelt es sich übrigens lediglich um das veränderte Pressebild des Galaxy S5, das Endprodukt könnte also ein wenig anders aussehen.

Goophone wird das Goophone S5 in Farbvarianten Schwarz, Weiß, Blau und Gold anbieten. Preislich liegt das Gerät bei 300 US-Dollar, womit es zwar deutlich günstiger als das Original ist, ein Schnäppchen sieht jedoch anders aus.

Quelle: Goophone via: androidmag.de

Goophone kopiert Samsung Galaxy S5
3.9 (77.78%) 18 Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Ken Xin Da S8 Einsteiger-Smartphone vorgestellt Das Ken Xin Da S8 bietet als Einsteiger-Smartphone trotz seines Preises von weniger als 90 Euro eine gute Ausstattung. Zielgruppe sind Anwender, di...
Asus Pegasus 3S 4G-Smartphone mit Rabatt Das Asus Pegasus 3S ist ein 4G-Smartphone mit solider Ausstattung und wird für preisbewusste Anwender bei Gearbest dank eines Rabatts für unter 150 Eu...
Wasserdichtes Homtom HT20 4G-Smartphone Das Homtom HT20 ist ein wasserdichtes 4G-Smartphones, welches die IP68-Schutzklasse erfüllt und robust gebaut wurde. Gegen Staub und Stürze ist das...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor

Mark Göpferich

Musikstudent und freiberuflicher Redakteur, der seit einigen Jahren im Netz unterwegs ist und sich für beinahe alles begeistern kann, was irgendwie mit Technik zu tun hat.