TabletHype.de > Apple > Cydia: Der Jailbreak stirbt und es ist gut so
AppleiOSJailbreak
4. Juli 2017

Cydia: Der Jailbreak stirbt und es ist gut so

Das Thema Jailbreak für iOS scheint nun sein Ende zu finden. So integriert Apple immer mehr Funktionen, welche früher nur über die Entsperrung der Software möglich waren – so sieht es zumindest Jay Freeman, alias saurik, der Gründer von Cydia.

In Zeiten, wo ich noch aktiv das iPhone 3GS nutzte, war ein Jailbreak für mich quasi Pflicht. Nicht nur um diverse Funktionen hinzuzufügen, sondern auch um mir das damals heißgeliebte HTC-Sense Wetter & Uhren-Widget aufs iPhone zu holen. Beim späteren Wechsel zum iPhone 4s gab es dann immer noch diverse Tweaks, weswegen ich mir Cydia aufs Gerät zog. Von dort ging es für mich dann straff Richtung Android, bis in der vergangenen Woche der DHL-Bote mit meinem neuen iPhone 6s vor der Tür stand. Und schon nach kurzer Zeit war mir klar, es geht inzwischen auch ohne Jailbreak. Somit gehe ich quasi mit der Meinung von Jay Freeman konform, welcher den Cydia Store seiner Zeit ins Leben gerufen hatte. Der einzige Tweak welcher mir fehlt, ist TapTheAt. Dieser lässt einen unter anderem beim Doppeltap auf die @-Taste eine hinterlegte Mail-Adresse direkt eintragen. Aber abgesehen davon, fehlt ist iOS spätestens seit der iOS 10 ein ausgereiftes System, welches kaum Wünsche offen lässt.

Wohl nur noch für AppSync

Nach Meinung von Freeman wird der Jailbreak inzwischen nicht mehr dafür genutzt die Restriktionen von Apple auszudehnen, sondern sich primär mit kostenfreien Apps zu versorgen. Das Zauberwort laut(ete) hierbei AppSync. Der Tweak, welcher über den Cydia Store dank diverser Quellen, zu beziehen war / ist, ermöglichte die problemlose Installation gecrackter IPA-Dateien über iTunes. Teils gab es sogar die Möglichkeit Apps am Gerät herunterzuladen und zu installieren. Genau dies hatte Freeman aber eben nie beabsichtigt. Er wollte einen Ort und eine Möglichkeit schaffen, die Möglichkeiten des Systems produktiv zu erweitern. Einzig sollte Apple endlich die Möglichkeit anbieten Kauf-Apps vor dem finalen Kauf zu testen, wie es bereits im Windows Store möglich ist. So würde man für den Nutzer sicherlich mehr Anreize schaffen eine App zu kaufen.

Ein weiteres Problem der Jailbreak-Szene ist zudem, dass die Geräte immer sicherer werden uns Sicherheitslücken immer schlechter aufzufinden sind. Zudem gibt es nun diverse Anbieter, welche Lücken für viel Geld einkaufen um diese an den Höchstbietenden zu verkaufen.

via: Motherboard

Cydia: Der Jailbreak stirbt und es ist gut so
1.8 (36.36%) 44 Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Apple: Die ersten iPhone X verlassen China Angeblich hat Apple damit begonnen, die ersten iPhone X nach Europa zu verschicken. Laut Digitimes sollen knapp 46.500 iPhone X vor wenigen Tagen die ...
Phishing: Apple hat ein neues Passwort-Problem Immer wieder taucht unter iOS ein Popup auf, welches zur Eingabe des Passworts auffordert. Ein Entwickler zeigt nun, dass sich dieses Popup mit ein pa...
Apple: Kommendes iPad Pro eventuell mit Face ID Mit dem iPhone X stellte Apple zur diesjährigen Keynote die völlig neue Technologie Face ID vor, welche den bekannten Touch ID-Sensor ablöst. Die neue...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor

Bjørn Max Wagener

Journalist ✏ • BOS-Reporter • 1. FFC Turbine Potsdam ⚽ • Dosenöffner von Barney • Urbexer • Video Editor