TabletHype.de > Empire > So konvertiert ihr Videodateien in Audiofiles
Empire
17. Januar 2018

So konvertiert ihr Videodateien in Audiofiles

MP4 zu MP3-Konverter sind im Internet in großen Mengen zu finden. Warum die Konvertierung überhaupt notwendig sein kann und wieso ihr euch den Kauf eines sündhaft teuren Programms sparen könnt, zeigen wir euch in folgendem Artikel.

Warum MP4 Videos in MP3 umwandeln?

MP3 ist ein spezifisches Audioformat, das 1982 in Deutschland erfunden wurde und die ursprüngliher Töne komprimiert. MP4 hingegen ist ein bevorzugtes Abspielformat für diverse Videoarten, das Audio-, Video-, Text- und Bilddaten speichert. Die beiden Formate weisen demnach einige Unterschiede auf. Ein großer Nachteil des MP4-Formats: die enormen Dateigrößen. Wollt ihr euch lediglich den Ton einer Datei anhören, könnt ihr euch mit einer MP3-Datei den großen Speicherfresser sparen.

Ein weiterer Grund für die notwendige Konvertierung ist die Tatsache, dass nicht jeder Multimediaplayer Dateien in MP4-Format abspielen kann. Für einige tragbare Geräte wie iPod oder Smartphone ist eine MP3-Datei erforderlich. Nach der Konvertierung könnt ihr euch problemlos Sounddateien aller Art, zum Beispiel den Titelsong eures Lieblingsfilms, anhören. So spart ihr wichtigen Speicherplatz und überwindet das Problem der Formatkompatibilität.

So leicht wandelt ihr MP4 in MP3 um

Mit einem MP4 zu MP3-Converter wandelt ihr Videodateien innerhalb weniger Minuten in Audiofiles um. Den Download eines teuren Programms könnt ihr euch dabei übrigens sparen. Zahlreiche Freeware-Programme, wie der movavi Video Converter, ermöglichen ebenso die hochwertige Umwandlung von MP4 zu MP3.

So geht’s: Ladet den movavi Video Converter gratis herunter und startet den Setup-Assistenten, kurz darauf könnt ihr das Programm verwenden. Über die Schaltfläche „Medien hinzufügen“ könnt ihr das zu konvertierende Video im MP4-Format hinzufügen. Alternativ zieht ihr die entsprechende Datei aus dem Ordner einfach in das Programm. In der Registerkarte „Audio“ findet ihr die Gruppe „MP3“. Hier könnt ihr nun die entsprechende Bitrate auswählen. Da die Datei durch die Konvertierung verkleinert wird, müsst ihr mit etwas Qualitätseinbußen rechnen. Dem könnt ihr mit einer hohen Bitrate aber spürbar entgegenwirken. Bedenkt hierbei allerdings: Je höher die Bitrate, desto mehr Speicherplatz benötigt die Datei.

Habt ihr die gewünschte Bitrate ausgewählt, könnt ihr noch einen Speicherplatz für die fertige MP3-Datei auswählen. Macht ihr das nicht, speichert das Programm die Audiodatei automatisch in eurer Bibliothek. Mit dem Klick auf die Schaltfläche „Start“ beginnt das Programm sofort mit der Konvertierung. In kürzester Zeit ist die Videodatei in eine Audiodatei umgewandelt. Diese könnt ihr euch direkt anhören und falls gewünscht auf eurem tragbaren Gerät speichern. Ihr seht: Mit dem passenden Programm ist die Konvertierung eurer Dateien schnell und kostenlos erledigt.

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Online Trading und Co. mit dem Tablet: So funktion... Ein Tablet bietet uns unzählige Möglichkeiten. Es ist klein, handlich und leicht, sodass es immer und überall mitgenommen werden kann. Während die mei...
Instagram hacken: Mit der richtigen App ist es kin... Das Hacken, also das eindringen in fremde Computersysteme muss nicht unbedingt illegal sein. Der Grund: Ein Hacker fasst das Auffinden von Lücken in S...
Anleitung: Datenrettung mit dem EaseUS Data Recove... Ein Datenverlust kommt immer unvorhergesehen – vielleicht kommt ein Stromausfall genau im falschen Moment, eine Speicherkarte ist beschädigt oder ein ...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor