TabletHype.de > iOS > Remotedesktop: iPad bekommt Maus-Support
iOSMicrosoft
11. Januar 2019

Remotedesktop: iPad bekommt Maus-Support

Bereits seit geraumer Zeit unterstützt das iPad Microsofts Remotedesktop – mit einem entscheidenden Problem: Das iPad kann nicht mit einer Maus umgehen. Dies wird sich künftig zumindest teilweise ändern.

Wer schon einmal mit der Remotdesktop-App auf dem iPad zu tun hatte wird eins wissen – die Bedienung ist unter diversen Umständen gelinde gesagt „unter aller Sau“. Microsoft kann man hier allerdings nur bedingt einen Vorwurf machen, gibt es beim iPad doch keinen Maus-Support. Doch genau hier klingt sich Scott Manchester, seines Zeichens Gruppenmanager für den Remote-Desktop-Bereich bei Microsoft in Redmond, nun mit guten Nachrichten ein. So teilte er mir, dass man an der Mausunterstützung für WVD (Windows Virtual Desktop) als auch für Remote-Desktop-Verbindungen arbeite – plus Remote Desktop Services (RDS).

Zumindest am Anfang kommt es zu Einschränkungen

Zwar wird das neue Feature wohl einfach mit einem Update aufs iPad kommen, alle Bluetooth-Mäuse wird man dabei aber vorerst leider nicht unterstützen (können). Aktuell funktioniert es nur mit der Swiftpoint GT, wobei Microsoft später noch selbst entsprechende Hardware nachreichen will – wann ist aber ungewiss.

Remotedesktop: iPad bekommt Maus-Support
3.7 (73.33%) 6 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor

Bjørn Max Wagener

Journalist ✏ • BOS-Reporter • 1. FFC Turbine Potsdam ⚽ • Dosenöffner von Barney • Urbexer • Video Editor