TabletHype.de > Marktgeschehen > National Roaming bei O2/E-Plus: Bei diesen Geräten muss man etwas einstellen
Marktgeschehen
26. April 2015

National Roaming bei O2/E-Plus: Bei diesen Geräten muss man etwas einstellen

Vor einiger Zeit gab O2 bekannt, dass man die UMTS-Netze von E-Plus in das eigene Netz integrieren werde. Dies funktioniert auf Basis der National-Roaming Technik. Nun sieht es bei einigen Geräten so aus, dass man die Roaming-Funktion aktivieren muss um diese Technologie zu nutzen. Wir haben die komplette Liste für euch.

Nutzer von O2 und E-Plus können bekanntlich seit einiger Zeit auch das jeweils andere Netz nutzen – solange es sich um UMTS handelt. Dies ergibt sich aus dem Kauf von E-Plus durch Telefónica Deutschland – dem Betreiber von O2. Im Bereich der UMTS-Netze wird dies über das National-Roaming-Verfahren realisiert, aus welchem sich bei manchem Gerät ein Problem ergibt.

So muss stellenweise die Option des Datenroamings aktiviert sein, um das Partnernetz nutzen zu können. Ersichtlich wird das National-Roaming durch den Carriertext „O2-de+“ statt „O2-de“. Weiterhin ist meistens ein Neustart des Gerätes Pflicht, bevor die Roaming-Funktion aktiv ist. Vorsichtig sollte man sein, wenn man in Grenznähe wohnt oder sich im Ausland aufhält, da die Roaming-Funktion nicht zwischen nationalen und internationalen Netzen unterscheidet.

Folgende Modelle sind davon betroffen:

  • Acer E3 Plus
  • Acer Z500
  • Alcatel One Touch Idol 4.1
  • Alcatel Onetouch
  • Alfatel A4
  • Anycool D58
  • Blackview jk890
  • Fairphone FP1
  • Hero 7500+
  • Honor 6 H60 L02 (Dual Sim)
  • HTC D816g
  • HTC Desire 310
  • Huawei Ascend P7
  • Huawei P7
  • Lenovo Tablet A3500h
  • LG L4
  • LG Optimus L5
  • Malata L901
  • Mobistel Cynus Fx
  • Mobistel Cynus Tx
  • Mobistel Tinno S7511
  • Pomp W89
  • Vodafone Smart4mini
  • Wiko Barry
  • Wiko DarkFull
  • Wiko DarkMoon
  • Wiko Darknight
  • Wiko Fizz
  • Wiko Getaway
  • Wiko Highway 5
  • Wiko Leny
  • Wiko Rainbow
  • Wiko Sunset
  • Xiaocai / Capot 3600
  • I.onik TM3 Dual Sim
  • Cubote One

Telefónica Deutschland gibt weiterhin folgendes bekannt:

Eine erfolgreiche Umstellung erkennst du bei den meisten Geräten an einem „R“, das neben dem Netzsymbol im Display angezeigt wird.

Beachte: Hast du Daten-Roaming aktiviert, könnten bei einem Aufenthalt in Grenzregionen oder im Ausland Kosten entstehen. Denn dein Smartphone verbindet sich dann automatisch mit fremden Netzen. Deswegen empfehlen wir dir „Daten-Roaming im Ausland“ über unseren Kundenservice für deinen Vertrag deaktivieren zu lassen, wenn du es nicht brauchst. So kannst du eventuell anfallende Kosten vermeiden.

Zwar ist die Deaktivierung des International-Roamings über den Kundendienst nervig, kann allerdings im Zweifelsfall so manchen Euro einsparen.

Quelle: O2

National Roaming bei O2/E-Plus: Bei diesen Geräten muss man etwas einstellen
4.1 (81.18%) 17 Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

EU-Verfahren könnte Android wie man es jetzt könnt... Damit sich Europa bzw die Europäische Union immer weiter in die digitale Steinzeit katapultiert, zeigt sich spätestens seit der DSGVO. Ein nun aussteh...
Google: Android auf Tablets ist wohl Geschichte Bereits seit Jahren ist Google mit Android Global Marktführer im Bereich der Smartphone-Betriebssysteme. Dies liegt vor allem an den zahlreichen OEM-P...
Justizministerin Barley: WhatsApp soll sich für an... Völlig an der Realität vorbei ist die neuste Forderung von Bundesjustizministerin Katarina Barley. Diese will WhatsApp förmlich dazu zwingen sich für ...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor

Bjørn Max Wagener

Journalist ✏ • BOS-Reporter • 1. FFC Turbine Potsdam ⚽ • Dosenöffner von Barney • Urbexer • Video Editor