TabletHype.de > Android > LG G Pad 8.3 im Test
AndroidTestberichte
27. Januar 2014

LG G Pad 8.3 im Test

Nach einer längeren Pause im Tablet-Segment stellte LG Electronics im vergangenen Jahr das LG G Pad 8.3 vor. Das 8,3-Zoll große Android-Tablet konnte uns schon zur IFA 2013 überzeugen, nun haben wir das Gerät ein wenig ausführlicher unter die Lupe nehmen und auf seine Praxistauglichkeit testen können.

Die technischen Daten

  • 8,3 Zoll WUXGA-Display (1.920 x 1.200 Pixel / 273 ppi)
  • 1,7 GHz Quad-Core Qualcomm Snapdragon 600-SoC
  • 16 GB interner Speicher, micro SD-Karteneinschub
  • 2 GB Arbeitsspeicher; LPDDR2
  • 5,0-Megapixel-Kamera (Rückseite)
  • 1,3-Megapixel-Kamera (Vorderseite)
  • 4.600 mAh Akku
  • Android Jelly Bean 4.2.2
  • 216,8 x 126,5 x 8,3 mm
  • 338 Gramm
  • Farben: Schwarz / Weiß

Verarbeitung und Haptik

Das LG G Pad 8.3 ist, wie der Name bereits erahnen lässt, mit einem 8,3-Zoll großen Display ausgestattet. Damit verfügt das Gerät zwar eher über eine ungewohnte Displaygröße, im Praxistest jedoch, erweist sich dieser Formfaktor als durchaus vorteilhaft. Denn mit einem 8,3-Zoll-Display, welches dank einer kompakten Bauweise von nur sehr schmalen Rändern umrundet wird, bietet das G Pad deutlich mehr Platz als ein vergleichbares 7-Zoll-Tablet und ist zudem deutlich handlicher als die nächstgrößeren 10-Zöller.

LG-G-Pad-8-3-Testbericht-7

Doch auch mit einer einwandfreien Verarbeitung weiß das LG-Tablet zu überzeugen. Das Gehäuse ist aus Kunststoff gefertigt, die Rückseite besteht aus einem gebürsteten, je nach Modell schwarzen oder silbernen Aluminium. Zudem ist das Tablet mit einer Bauhöhe von 8,3 Millimeter recht flach und nur minimal dicker als beispielsweise das Google Nexus 7 (2013). Der Power-Button sowie die Lautstärkewippe, welche sich beide am oberen linken Seitenrand befinden, bieten einen angenehmen Druckpunkt. Insgesamt macht das LG G Pad 8.3 also einen sehr hochwertigen Eindruck, in Sachen Optik, Verarbeitung und Haptik gibt es nichts auszusetzen.

LG-G-Pad-8-3-Testbericht-8

Display

Das Display des G Pad 8.3 bietet mit einer WUXGA-Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln und einer Pixeldichte von 273 ppi eine gestochen scharfe Darstellung. Auch über die Blickwinkel kann man sich dank IPS-Technologie nicht beschweren. Eine ordentliche Helligkeit – was sich vor allen Dingen bei direkter Sonneneinstrahlung bemerkbar macht – und gute Kontraste hat das Gerät jedoch nicht zu bieten. Hier muss man leider ein paar Abstriche in Kauf nehmen, wirklich schlecht ist das Display allerdings trotzdem nicht.

LG-G-Pad-8-3-Testbericht-9

Kamera-Qualität

Auch wenn das Hauptaugenmerk bei einem Tablet sicherlich nicht auf der Kamera liegt, verbaut LG hier eine 5-Megapixel-Hauptkamera mit Autofokus auf der Rückseite. Einen LED-Blitz gibt es hierbei nicht. Auf der Vorderseite befindet sich eine 1,3-Megapixel-Webcam, welche traditionell nur für Videochats über Skype und Co. gedacht ist und somit keine hochauflösenden Fotos erstellt. Insgesamt können sich die Fotos der Hauptkamera aber sehen lassen.

Software

Als Betriebssystem kommt die nicht mehr ganz taufrische Android-Version 4.2.2 Jelly Bean mit LG-eigener Oberfläche zum Einsatz. Diese ist nicht nur optisch angepasst, sondern auch um einige durchaus sehr nützliche Features erweitert. Zudem gibt es einige vorinstallierte Anwendungen wie beispielsweise einen Übersetzer und einen Video Editor.

LG-G-Pad-8-3-Testbericht-Controll-Center

  • QSlide ermöglicht mehrere transparente Fenster auf dem Display, weshalb einige Anwendungen im Multi-Tasking-Modus genutzt werden können
  • Das Multi-User-Feature bietet die Möglichkeit, private Daten oder bestimmte Bereiche des Gerätes zu sperren.
  • Slide Aside ermöglicht es, mit einem Wisch am Bildschirmrand zu einer anderen aktiven App zu wechseln.
  • KnockOn ermöglicht es euch, das Tablet mittels Doppeltab auf das Display aus dem Standby-Modus „zu wecken“. Diese Geste kommt auch auf dem LG G2 zum Einsatz.
  • Mit QPair könnt ihr das Tablet mit eurem Smartphone verbinden und so dessen mobiles Netz mitnutzen.

Leistung/Performance

Wie bereits erwähnt, kommt im LG G Pad 8.3 ein leistungsfähiger 1,7 GHz Snapdragon 600 Quad-Core-Prozessor zum Einsatz, welcher auf 2 GB Arbeitsspeicher zurückgreifen kann. Zu etwaigen Rucklern oder Performanceproblem kam es somit fast gar nicht, auch der Multi-Tasking-Modus lief in unseren Tests einwandfrei und flüssig. Installierte Apps starten ebenfalls schnell und ohne Verzögerung. Selbst grafisch anspruchsvollere Spiele konnte das G Pad problemlos bewältigen. Einzig beim Wechsel vom Landscape-Modus in die Porträt-Ansicht erlaubte sich das LG-Tablet eine kurze Gedenksekunde, was im alltäglichen Einsatz jedoch nicht allzu störend sein sollte.

LG-G-Pad-8-3-Testbericht-AnTuTu-Benchmark

Akku

Der interne Akku hat eine Nennladung von 4.600 mAh und kommt somit auf eine recht ordentliche aber nicht überragende Laufzeit. Je nach Nutzung schafft man es mit einer Ladung aber gut über den Tag, wer anspruchsvolle Spiele spielt oder bei maximaler Displayhelligkeit Filme schaut, der muss bereits nach rund 3-5 Stunden eine Steckdose aufsuchen, was uns ein wenig enttäuscht hat. Im Großen und Ganzen lässt sich jedoch sagen, dass der Akku des G Pad 8.3 eine durchschnittliche Laufzeit erreicht.

Fazit

Mit dem G Pad 8.3 ist LG Electronics der Wiedereinstieg in den Tablet-Markt absolut gelungen. Das 8,3-Zoll-Tablet überzeugt nicht nur mit einer einwandfreien und hochwertigen Verarbeitung, sondern auch mit ordentlich Leistung unter der Haube sowie einigen Extras wie beispielsweise dem Infrarot-Sensor und dem microSD-Slot zur Speichererweiterung. Ein 3G-Modul gibt es zwar nicht und auch das Display könnte ein wenig besser sein, insgesamt macht das Gerät jedoch einen grundsoliden Eindruck. Wer also einen preiswerten Kompromiss aus 7- und 10-Zoll-Tablet sucht, dem können wir das LG G Pad 8.3 wärmstens empfehlen. Der Preis von derzeit rund 280 Euro (Link zum Angebot) ist absolut in Ordnung.

LG G Pad 8.3 im Test
4 (80%) 11 Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Vernee Apollo Lite: Verkaufsstart beginnt, jetzt R... Das Vernee Apollo Lite gibt es ab orgen im Handel. Bei GearBest gibt es zum Verkaufsstart einen Rabatt von satten 40 Prozent. Nur etwas mehr als 125 E...
HTC U11 Plus: Geleaktes Render-Bild offenbart Desi... Das neue HTC U11 Plus wird vermutlich in Kürze erhältlich sein. Denn für Anfang November diesen Jahres hat HTC zu einer Veranstaltung eingeladen, bei ...
UmiDigi Crystal: Neues Smartphone bekommt ersten R... Das UmiDigi Crystal ist gerade erst in den Verkauf gegangen, da gibt es schon ein spezielles Angebot. Bei GearBest purzeln die Preise jetzt schon. ...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor

Jan Hoffmann

Leidenschaftlicher Blogger und Freund von gepflegter Technik und Horror-Filmen. Gründer von Tablethype.de. Bin auch bei Facebook, Twitter und Google+. E-Mail: jan(at)tablethype.de