TabletHype.de > Android > Gesichtserkennung: iOS und Windows hui, Android pfui
AndroidiOSSecurityWindows
Grafik: Honor
17. Dezember 2018

Gesichtserkennung: iOS und Windows hui, Android pfui

Was haben aktuelle Smartphones sowie das Surface gemeinsam? Richtig, sie verfügen über die Möglichkeit das Gerät über die Gesichtserkennung zu entsperren. Doch hier gibt es gewaltige Qualitäts- und somit Sicherheitsunterschiede.

Im Test treten LG G7 Linq, Samsung Galaxy S9, Samsung Galaxy Note 8, OnePlus 6 sowie das Apple iPhone X gegeneinander an. Den Geräten gegenüber steht ein Gipskopf, welcher die Geräte entsperren soll. Einzig das iPhone X hatte dem Kopf etwas entgegenzusetzen und entsperrte sich nicht. LG erklärt hierbei direkt bei der Einrichtung, dass das eigene System keine besonders hohe Sicherheit bietet. Warum man es trotzdem verbaut bleibt dann wohl ein Geheimnis. Etwas mehr Sicherheit bietet hingegen die Iris-Erkennung von Samsung. Denn Gips schafft es eben nicht die Feinheiten perfekt nachzubilden. Trotzdem konnte das Gerät mit passender Beleuchtung und ein paar Bewegungen überlistet werden.

Zwei Methoden – Zweimal versagt

Das Galaxy Note 8 bietet in Sachen Gesichtserkennung direkt 2 Stufen an: Langsam und sicherer oder schneller und unsicherer. Die Gips-Kopie überlistete beide Methoden – wobei die langsame Methode etwas mehr Licht benötigte. Als absolutes Schlusslicht steht das OnePlus 6 da. Das chinesische Smartphone hatte dem Gipskopf überhaupt nichts entgegenzusetzen.
Auf einem Level mit Apples Face ID ist zudem Microsofts Windows Hello Dienst, welchen man unter anderem aus der hauseigenen Surface-Reihe kennt. Als Surface Pro 4 Nutzer der ersten Stunde kann ich hier bestätigen, wie zuverlässig Windows Hello arbeitet. Sofern nicht eingescannt, blockiert das Gerät den Zugang für registrierte Nutzer, wenn diese zum Beispiel plötzlich eine Brille tragen. Selbst eineiige Zwillinge kann das System laut einer Intel-Demonstration unterscheiden.

Quelle: Forbes

Gesichtserkennung: iOS und Windows hui, Android pfui
3.5 (70%) 4 Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Teclast M20 Einsteiger-Tablet bei Gearbest Das Einsteiger-Tablet Teclast M20 kam im September 2018 auf den Markt und wird bei Gearbest für rund 163 Euro angeboten. Der Käufer profitiert von ...
Remotedesktop: iPad bekommt Maus-Support Bereits seit geraumer Zeit unterstützt das iPad Microsofts Remotedesktop - mit einem entscheidenden Problem: Das iPad kann nicht mit einer Maus umgehe...
WM8850 Einsteiger-Tablet für Preisbewusste Das Einsteiger-Tablet WM8850 ist bei Gearbest preiswert erhältlich und bietet als Gegenleistung eine einfache Ausstattung. Zur Auswahl steht das Ta...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor

Bjørn Max Wagener

Journalist ✏ • BOS-Reporter • 1. FFC Turbine Potsdam ⚽ • Dosenöffner von Barney • Urbexer • Video Editor