TabletHype.de > Android > Ainol Novo 7 Venus: Günstiges Tablet aus Fernost im Test
AndroidTestberichte
4. März 2013

Ainol Novo 7 Venus: Günstiges Tablet aus Fernost im Test

Über das Novo 7 Venus Tablet aus dem Hause Ainol haben wir schon einige Male berichtet. Da die Nexus 7-Kopie weder in Deutschland, noch irgendwo anders in Europa erhältlich ist, dürfte der ein oder andere vielleicht schon vermuten, dass es sich hierbei um ein Gerät aus China handelt. Wir haben uns das gute Stück einmal direkt aus Hong Kong einfliegen lassen und einem ausführlichen Test unterzogen. Gerade unter den Billig-Tablets gibt es einige Geräte, die eher von minderer Qualität sind. Das Ainol Novo 7 Venus hat sich für einen Preis von knapp 125 Euro aber durchaus sehr gut geschlagen.

Hardware

Zuerst einmal zur Hardware-Aussattung des China-Tablets. Wie ihr dem Namen vielleicht schon entnehmen konntet, handelt es sich beim Ainol Novo 7 Venus um einen 7-Zöller. Unter der Haube steckt ein flotter 1.5 GHz Actions ATM7029 Quad-Core mit 1 GB Arbeitsspeicher sowie 16 GB interner Datenspeicher, der via microSD-Karte erweitert werden kann. Auf der Rückseite haben wir eine 2.0 Megapixel-Kamera und auf der Vorderseite eine Cam mit 0.3 Megapixel verbaut. Neben WLAN und einem 4000mAh-Akku gibt es auch noch einen G-Sensor und ein paar Anschlüsse – USB Port (Micro USB), Kopfhörer Anschluss (3.5mm), Mini HDMI Port, Micro SD. Leider verfügt das Novo 7 Venus nicht über Bluetooth, dafür jedoch über eine Anbindung zum Google Play Store. Wer gerne auch unterwegs via 3G surfen möchte, der kann sich einen extra Dongle kaufen. Kurzes Zwischenfazit: Die Hardware-Spezifikationen sind wirklich top. Auch wenn kein interner Speicher vorhanden ist, lässt sich dieser problemlos einbauen, microSD-Karten kosten ja auch nicht mehr die Welt.

Display

Beim 7-Zoll-Display handelt es sich um ein hochauflösendes IPS-Display mit 1280×800 Bildpunkten, welches für die Größe des Tablets auf jeden Fall völlig okay ist. Auch bei genauerem hinschauen erkennt man fast keine Pixel. In den Ecken oder an den Seiten ist kein Display-Bleeding oder ähnliches zu sehen. Was die Farben und den Kontrast betrifft, könnte das Display vielleicht ein klein wenig besser sein, wenn man jedoch den Preis im Hinterkopf behält, ist die Bildfläche des Novo 7 Venus völlig legitim. Der Touchscreen reagiert, wie man es sich wünscht, einwandfrei und schnell.

Performance & Leistung

Unter der Haube steckt, wie bereits erwähnt, ein leistungsstarker 1,5 GHz Actions ATM7029 Quad-Core Prozessor, zusammen mit 1GB Arbeitsspeicher. Die CPU arbeitet sparsam und flott, sodass man auch bei einem 4000mAh-Akku gut über die Runden kommt. Dank Android 4.1 Jelly Bean läuft das Tablet absolut stabil und ruckelfrei. Des Weiteren verfügt das Novo 7 Venus über eine Google Zertifizierung, die euch den Zugang zum Google Play Store ermöglicht. Hier sei noch einmal gesagt, dass diese Zertifizierung keineswegs selbstverständlich ist und bei den meisten Tablets in diesem Preissegment leider wegfällt.

Kamera

Auf der Rückseite befindet sich eine 2 Megapixel-Kamera, welche für kleine Schnappschüsse sicherlich ausreicht. Wer allerdings anspruchsvollere Bilder mit seinem Tablet machen möchte, der dürfte mit diesem Gerät falsch beraten sein. Außerdem gibt es leider keinen Blitz, weshalb die Umgebung immer relativ hell sein muss, damit das Bild nicht grieselig und dunkel wird. Die 0.3 Megapixel-Cam auf der Vorderseite reicht für kurze Videokonferenzen oder derartiges auf jeden Fall aus.

Verarbeitung

Was die Verarbeitung betrifft, war ich wirklich positiv überrascht. Die Rückseite, die der des Nexus 7 von Google stark ähnelt, knackt zwar etwas, jedoch ist das Tablet an sich robust und stabil verarbeitet. Der Lautstärke-Regler sowie der Power-Button lassen sich gut bedienen. Die Anschlüsse liegen allesamt auf der linken Seite und sind somit gut zu erreichen.

Fazit

Unser Fazit fällt im Großen und Ganzen sehr positiv aus. Wenn wir ehrlich sind, gibt es gerade unter Billig-Tablets natürlich aufgrund des geringen Budgets immer viele Geräte, die zu fast nichts taugen. Ainol beweist uns mit dem Novo 7 Venus aber genau das Gegenteil und bietet für einen Preis von knapp 125 Euro ein erstklassiges Low-Budget-Tablet. Das Novo 7 Venus ist robust, bietet eine, für ein Tablet in diesem Preissegment, überdurchschnittliche Hardware-Ausstattung und ein recht aktuelles Android-Betriebssystem – was will man mehr? Wer also auf der Suche nach einem 7-Zoll-Tablet für um die 100 Euro ist, dem kann ich das Ainol Venus 7 nur ans Herz legen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist top! Wer jetzt schon absolut überzeugt ist und sich das Gerät bestellen möchte, dem empfehlen wir cect-shop.com, die uns den 7-Zöller freundlicherweise zur Verfügung gestellt haben.

Ainol Novo 7 Venus: Günstiges Tablet aus Fernost im Test
4 (80%) 7 Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

Rückschritt ins Mittelalter: Frankreich verbietet ... Im Kampf gegen elektronische Störenfriede im Unterricht setzt Frankreich ab September 2018 auf radikale Maßnahmen. So setzt man ab September 2018 ein ...
Bahn erweitert den DB Navigator um neue Anschlussz... Mit dem neusten Update des DB Navigators bringt die Deutsche Bahn neben diversen Designanpassungen auch endlich die Funktion welche zeigt, ob der Ansc...
Ulefone Power 2 jetzt unter 130 Euro gefallen Das Ulefone Power 2 ist gerade mit einem satten Rabatt zu haben Statt 213 Euro werden nur noch ca. 128 Euro fällig. Der Deal ist auf wenige Tage begre...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Über den Autor

Jan Hoffmann

Leidenschaftlicher Blogger und Freund von gepflegter Technik und Horror-Filmen. Gründer von Tablethype.de. Bin auch bei Facebook, Twitter und Google+. E-Mail: jan(at)tablethype.de

  • greg

    heißt das soviel wie, ein Novo 7 Venus mit 16GB Speicher hat eine 16GB Micro SD Karte eingebaut?

    Dann kann ich meine gekaufte SD Karte auch wieder stornieren.

    • Jan Hoffmann

      Hallo greg,

      genau, du hast 16 GB internen Datenspeicher zur Verfügung.

    • Jan Hoffmann

      Hallo greg,

      genau du hast 16 GB internen Speicher zur Verfügung.